Startseite » Mode & Style » So können Männer Haare selber schneiden

So können Männer Haare selber schneiden

Haare selber schneiden: Schritt für Schritt

Die Haare selber schneiden bringt Dir einige Vorteile, doch wie machst Du es am besten? MyLifestyle Mentor zeigt Dir, wie Du Schritt für Schritt vorgehst.

Durch Corona kam der Notlage auf, sich die Haare selber zu schneiden. Nun, Corona ist vorbei, der Trend ist aber geblieben.

Die Haare selber schneiden bringt Dir einige Vortele. Damit Du aber nicht wie Pumuckel nach einer durchzechten Nacht aussiehst, solltest Du einige Punkte beachten.

Im folgenden Artikel erfährst Du, welche Vorteile Du davon hast, wenn Du Deine Haare selbst schneidest, wie Du es Schritt für Schritt machst und welche Fehler Du dabei vermeiden solltes. Bist Du bereit für einen neuen Schnitt?

Jounalist & Blogger
Philipp Messner
Redakteur Mode & Beauty

Du weißt...

  • welche Vorteile es hat, sich die Haare selbst zu schneiden.
  • wie Du Schritt für Schritt vorgehst.
  • welche Fehler Du vermeiden solltest.

Über mich

Als Styling-Experte spielen Männerfrisuren in meinem Job natürlich eine große Rolle. Schon aus Neugierde habe ich selbst Hand angelegt und öfter meine Haare selbst geschnitten. Welche Erfahrungen ich dabei gemacht habe, kannst Du jetzt selbst nachlesen.

Warum Haare selber schneiden?

Männerfirsuren sind oft der einzige Teil beim Styling eines Mannes, der von jemand anderem abhängt. Aber das muss nicht der Fall sein, wenn Du lernen kannst, Deine Haare selber zu schneiden. Du wirst vielleicht überrascht sein zu erfahren, dass etwa 30 Prozent der Männer die Haare selber schneiden. Das bringt auch einige Vorteile mit sich:

  • Haare zu Hause zu schneiden ist praktisch: Die 24 Stunden am Tag, die Du hast, sind kostbar, und das Schneiden Deiner eigenen Haare dauert 10 Minuten, sodass Du das Warten und Sitzen beim Friseur einsparst und die Zeit für andere Dinge nutzen kannst.
  • Style On The Go: Dinge kommen dazwischen, Meetings, Dates, sonstwas. Wenn das der Fall ist, greifst Du besser selbst zur Schere, anstatt darauf zu hoffen, dass der Friseur noch schnell einen Termin für Dich findet.
  • Volle Kontrolle: Du hast jederzeit die Kontrolle darüber, wann Du Deine Haare schneiden lassen möchtest und welche Nachbesserungen erforderlich sind. Du nimmst Dir die Zeit – und machst es einfach.
  • Haare selber schneiden ist eine nützliche Fähigkeit: Fähigkeiten beeindrucken Menschen. Je mehr Fähigkeiten Du hast, desto wahrscheinlicher ist es, dass andere Dir Dinge anvertrauen, die ihnen wichtig sind.
  • Großartiger Style mit minimalem Aufwand: Für den ersten Schnitt benötigst Du möglicherweise 20 bis 30 Minuten, aber nur 5 bis 10 Minuten alle paar Wochen zum Nachbessern reichen aus, damit Dein Look erhalten bleibt.
Die Vorteile, wenn Du Dir die Haare selbst schneidest

Was brauchst Du?

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Du die richtigen Werkzeuge verwendest. Ist die Schere nicht ausreichend scharf, reißt es Dir die Haare aus. Um das Schneiden zu Hause zu perfektionieren, musst Du sicherstellen, dass Du es richtig machst.

Hier sind die Tools, die Du dafür benötigst:

  • Schere: Ich empfehle Dir ausdrücklich die Verwendung einer Haarschere. Sie sollte scharf und klein sein. Du kannst auch eine normale Schere verwenden, aber diese macht die Arbeit mühsam und ist aufgrund ihrer Größe schwieriger zu verwenden.
  • Kamm: Dies ist das einfachste Werkzeug, mit dem Du Deine Haare beim Schneiden in Form bringst.
  • Haarspangen (optional): Diese können dafür sorgen, dass Deine Haare nicht im Weg sind.
  • Spiegel: Gerade am Hinterkopf solltest Du wissen, was Du tust. Ein Spiegel hilft Dir, Deine Frisur immer im Blick zu haben.
  • Schermaschine: Diese erledigt den Großteil der Arbeit für Dich.
  • Effilierschere: Diese hilft dabei, Dein Haar auszudünnen, anstatt den kompletten Kahlschlag zu machen.
Unser Linktipp

Du möchtest wissen, welche Männerfrisuren 2023 angesagt sind? Wir stellen Dir die Top-10 für nächstes Jahr vor!

Die beliebtesten Männerfrisuren 2023

Vermeide diese Fehler

Gerade zu Beginn ist es leicht Fehler zu machen, die sich aber auch vermeiden lassen.

  • ZU aggressiv sein: Nimm Dir Zeit. Schneide nicht zu viel, nicht zu schnell oder zu hoch. Gehe Stück für Stück vor und habe Geduld.
  • Fehlkommunikation: Wenn jemand anderes Deine Haare schneidet, stelle sicher, dass er weiß, was Du möchtest. Überlasse es nicht anderen, zu entscheiden, welchen Haarschnitt Du bekommst. Es sind DEINE Haare, also sag, was Du willst.
  • Hohe Erwartungen: Du wirst enttäuscht sein, wenn Du glaubst, dass Du Deine Haare genauso gut schneiden kannst wie ein Friseur. Haare schneiden ist ein Handwerk, dass über Jahre erlernt werden muss. Solltest Du selbst Hand anlegen, dann erwarte keine Perfektion.
Haare selber schneiden: Fehler vermeiden

Vor Beginn

Stelle sicher, dass Dein Haar sauber ist. Wasche und pflege Dein Haar, wenn es länger ist – und stelle sicher, dass Du nach dem Duschen kein kein Pflegeprodukt einarbeitest.

Wenn Du eine Schere verwendest, versuche ruhig, Dein Haar zu schneiden, während es noch nass ist.
Verwendest Du eine Haarschneidemaschine, stelle sicher, dass Dein Haar trocken ist. Feuchtigkeit und Elektrizität vertragen sich nicht gut.

Bereite Dich auf den schlimmsten Fall vor. Du könntest einen großen Fehler machen und Dir den Kopf rasieren müssen, wobei ein Buzz Cut auch zu den angesagten Männerfrisuren 2023 gehört. Wenn ja, ist das in Ordnung! Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, einen Buzz Cut auszuprobieren oder sich dazu zu zwingen, zu lernen, wie man einen Hut trägt!

Mach langsam. Weniger schneiden, immer wieder kontrollieren.

Versuche nicht, Deine Frisur spontan zu ändern.  Entscheide Dich für einen Style, den Du kennst und mit dem Du vertraut bist.

Sind weniger als 3 Wochen seit Deinem letzten Friseurbesuch vergangen? Dann folge der Form, die Dein Coiffeur hinterlassen hat!

Lieber einen unvollkommenen, längeren Schnitt als einen schlechten, zu kurzen Schnitt – man kann die Haare nicht wieder ankleben!

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Schritt für Schritt Anleitung

1. Schritt: Welche Frisur soll es sein?

Du solltest zunächst entscheiden, dass Du (und/oder die Person, die Dir die Haare schneidet) weißt, welche Frisur Du möchtest.

Fahre mit Deinen Händen durch die Haare und schaue, welche Länge sie haben und was möglich ist. Stelle Dir vor, wie das Ergebnis aussehen soll. Je nach Herrenfrisur, brauchen die Haare eine gewisse Länge, gerade wenn es sich um einen Man Bun oder die Dauerwelle handelt.

2. Schritt: Vorbereitung

Jetzt solltest Du den Platz einrichten, an dem Du Deine Haare schneiden möchtest. Stelle sicher, dass Du Dich in einem gut beleuchteten Bereich ohne Ablenkungen befindest.

  • Bereite Deinen Stuhl vor oder schaffe im Badezimmer Platz für einige Spiegel.
  • Räume den Boden von allem frei, was im Weg stehen könnte.
  • Mache Deine Haare in der Dusche oder im Waschbecken nass.
  • Kämme Dein Haar gerade nach hinten.
  • Decke Deine Kleidung ab, damit sie geschützt ist.

MyLifestyle MentorInteressiert Dich das?

3. Schritt: Beginne mit den Seiten

Beginne mit den Seiten, da diese am einfachsten zu schneiden sind.

Sei Dir der Übergangszone bewusst. Das ist die Grenze zwischen der unteren und oberen Hälfte Deines Kopfes und der Bereich, in dem wir uns vermischen werden, also schneide noch nicht in diesen Bereich hinein!

Der Fade Cut ist ein allmählicher Übergang von kürzerem zu längerem Haar. Der Übergang sollte nahtlos aussehen. Die meisten Männer mögen es, wenn ihre Haare länger werden, wenn man sie am Kopf nach oben bewegt (da dadurch eine quadratische Form entsteht, die den meisten Männern gefällt).

Denke daran, dass es besser ist, am Anfang weniger zu schneiden. Du kannst einen zweiten oder sogar dritten Durchgang machen!
Hebe mit einem Kamm, dessen Zinken nach oben zeigen, die Haare in der unteren Hälfte des Kopfes an und beginne mit dem Schneiden (ca. 1 Zentimeter Länge) von der Basis Deines Kopfes aus.

Wiederhole den Vorgang und gehe etwas höher, aber nicht in die Übergangszone.
Bewege Dich jeweils einen Zentimeter nach oben. Die sanfteren Bewegungen führen normalerweise zu einem saubereren Aussehen.

Beginne auf der linken Seite Deines Kopfes, gehe dann nach hinten und ende auf der rechten Seite.
Schau dann, ob es gut aussieht oder nicht.

Bei Bedarf machst Du einfach noch einen weiteren Durchgang.

Die Seiten selbst schneiden

4. Schritt: Das Haupthaar

Nachdem Du nun die Seiten und den hinteren Bereich fertig hast, gehst Du zum oberen Teil Deines Kopfes über.

Beginne mit dem Schneiden der Oberseite und arbeite Dich von vorn nach hinten vor. Konzentriere Dich auf den mittleren Bereich. Wenn Du Dir vorstellen kannst, einen Irokesenschnitt zu tragen, dann ist die Irokesenregion der Ort, an dem Du trimmst.

Ziehe das Haar mit den Fingern senkrecht zu Deinem Kopf und schneide dann die Spitzen ab (etwa einen Zentimeter).

Ähnlich wie beim Seitenschneiden solltest Du Dich nach jedem Schnitt etwa einen Zentimeter weiterbewegen.

Gehe anschließend zur linken Seite (2 bis 3 Zentimeter breit) und wiederhole den Vorgang.

Das Ganze wiederholst Du nun auf der rechten Seite.

Du kannst weniger abschneiden und Dich für ein „gestylteres“ Hautphaar entscheiden (höchstens 0,5 Zentimeter) oder mehr abschneiden, um einen kürzeren Sommerlook zu erhalten.

Haare selber schneiden: Das Haupthaar

5. Schritt: Der Übergangsbereich

Nachdem Du nun den Großteil erledigt hast, geht es an den Übergangsbereich.

Schau Dir an, wie Deine Haare liegen. Welchen Stil trägst du? Wenn Du sie nach rechts legst, wird der Übergang auf der linken Seite nicht so fließend sein wie auf der rechten Seite. Daher muss die Übergangszone je nach gewünschtem Stil nicht auf allen Seiten gleichmäßig sein.

Benutze Klammern (oder Finger), um die Haare, die Du länger behalten möchtest, aus dem Weg zu halten (so entsteht ein niedriger temporärer Seitenscheitel).

Mit der gleichen Kammtechnik wie in den vorherigen Schritten hältst Du die Haare senkrecht zum Kopf halten und verbindest beim Schneiden die obere und untere Hälfte.

Stelle Dir die gewünschte Silhouette vor und schneide sie entsprechend.

Lass Dein Haar im Zweifelsfall länger.

Gehe nun einen Schritt zurück und suche nach Linien (ein klarer Übergang zwischen kurzem und langem Haar) und Fehlformen (Bereiche, in denen das Haar mehr anliegt als auf der anderen Seite, wodurch ein unausgeglichener Look entsteht).

Haare selber schneiden: Übergänge Übergänge bei Männerfrisuren

6. Schritt: Die Details

Glückwunsch! Du hast gerade den schwierigsten Teil des Haareschneidens gemeistert. Jetzt möchtest Du die kleinen Details durchgehen und Dich auf sie konzentrieren.

Reinige den Bereich um Ihre Ohren – hebe die Linien um die Ohren mit Kamm und Schere an. Achte darauf, Dich nicht zu schneiden!

Suche nach vereinzelten langen Haaren und schneide diese ab.

Konzentriere Dich nun auf den Nacken und achte darauf, dass Du ihn nicht zu sehr kürzt – vor allem, wenn Du mit einer Haarschneidemaschine eine rundere Form anstrebst.

Die letzten Details für Deinen Haarschnitt

7. Schritt: Korrekturen

Jetzt ist es an der Zeit, Deine harte Arbeit Revue passieren zu lassen.

Tritt zurück und wasche, reinige und kämme Deine Haar wie gewohnt.

Schaue Dir Dienen Haarschnitt aus verschiedenen Blickwinkeln bei gutem Licht an, um zu sehen, ob es etwas gibt, das dringend nachgebessert werden muss.

Überlege sorgfältig, ob Du Probleme angehen musst oder nicht. Lasse Kleinigkeiten außer acht, denn wenn man bei dem Bemühen, es „perfekt“ zu erreichen, an einem „guten“ Schnitt herumspielt, verschlimmbessert man es eher.

Denke daran, dass Du durch die Verwendung natürlicher Männerhaarprodukte Deinem Haar genau das geben kannst, was Du willst – auch wenn Du es nicht zu 100 Prozent richtig gemacht hast! Nimm Dir etwas Zeit und Übung und Du wirst im Handumdrehen lernen, wie Du Haare zu Hause schneiden musst.

Haare selber schneiden: Letzte Korrrekturen

Praktische Tipps

Finde einen geeigneten, sauberen Arbeitsplatz. Grundsätzlich verfügt ein idealer Raum über einen Spiegel, ein Waschbecken oder einen Mülleimer, ausreichend Platz, die richtige Beleuchtung und eine Plattform, auf der Du Deine Werkzeuge abstellst, während Du Deine Haare selber schneidest.

Teste Deine Haarschneidemaschine. Wenn es ein kabelloses Modell ist, verfügt es über ausreichend Akkuleistung, um den Haarschnitt durchzuführen? Wie fühlt es sich generell an? Bevor Du beginnst, musst Du Dich mit Deinem Haarschneider vertraut machen.

Bewahre alles, was Du brauchst, an einem leicht zugänglichen Ort auf. Deine Werkzeuge und Utensilien sollten höchstens eine Armlänge von Dir entfernt sein. Das Letzte, was Du willst, wenn Du Dir Deinen eigenen Haarschnitt machst, ist, im Haus herumzulaufen und nach Dingen zu suchen.

Reinige, trockne und kämme Dein Haar. Verwende ein Shampoo und eine Haarspülung, um Dein Haar zu reinigen. Dies ist wichtig, da sauberes Haar oft leichter zu schneiden ist als schmutziges, fettiges Haar. Sobald Dein Haar trocken ist, kämme es, um eventuell vorhandene Verfilzungen zu entfernen.

MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Deiner Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.