Du liest aktuell hier Startseite » Mode & Style » Männer Frisuren im Trend: Die Dauerwelle

Männer Frisuren im Trend: Die Dauerwelle

Die Dauerwelle bei Männern

Warum eine Dauerwelle Männer attraktiv macht und warum diese Frisur im Trend liegt. MyLifestyle Mentor gibt Dir alle Infos die Du wissen musst.

Ist eine Dauerwelle bei Männer wirklich im Trend? 2022 auf jeden Fall! Locken sind bei Männern wieder IN und feiern vor allem bei jungen Männern ein Comeback.

Im folgenden Artikel erfährst Du, was eine Dauerwelle überhaupt ist, welche Varianten es gibt und wie Du sie selbst machen kannst. Apropos selbstmaxchen: Eine gut-aussehende Dauerwelle hinzubekommen ist nicht so einfach. Laß also lieber den Profi ran, damit Du mit Deiner Frisur ein Hingucker wirst.

Wenn Du trotzdem selbst Hand anlegen möchtest, haben wir für Dich eine Schritt für Schritt Anleitung, wie Du eine Dauerwelle selbst machst und geben Dir noch ein paar Tipps anbei.

 

Was ist eine Dauerwelle bei Männern?

Die Dauerwelle Männer kannst Du mit einem Wort beschreiben: Locken. Bei einer Dauerwelle sind Locken entweder ein Teil der Männer Frisur oder es sind sogar alle zu locken frisiert. Sind es keine Naturlocken, werden diese in der Regel mit Hilfe von Lockenwicklern und einem Wellmittel gemacht. Das Wellmittel wirkt auf die Schwefelbrücken im Inneren der Haare ein und macht sie auf diese Weise formbar. Im Normalfall geben diese Schwefelbrücken den Haaren die nötige Stabilität. Im Zusammenspiel mit den Lockenwicklern und einem weiteren Mittel, dass die Frisur nach der einwirkzeit wieder fiiert, erhältst Du tolle Locken.

Achtung! Bei der Formung dieser „künstlichen“ Locken werden immer Chemiekalien verwendet, welche die Haare angreifen und beanspruchen. Während das bei Frauen aufgrund der langen Haare problematisch ist, haben Männer meist sehr kurze Haare, was nur bei empfindlichen Haaren ein Thema wird. Trotzdem ist eine richtige Pflege der Dauerwelle besonders wichtig.

Dauerwelle Männer: So sieht der Look aus

Bei der Dauerwelle spielt die Länge der Haare eine wichtige Rolle. Sie sollten mindestens 10 Zentimeter lang sein, damit Du auch wirklich schöne Locken bekommst. Bei kürzeren Haaren wird die Dauerwelle deutlich schwieriger oder sogar ganz unmöglich.

So wird die Dauerwelle gemacht

Back to the 80`s

Vor allem junge Männer stehen auf die Dauerwelle. Im Vergleich zu den 80-ern ist sie heutzutage aber deutlich natürlicher gestylt. Meist wird nur ein Teil der Frisur mit Locken gestylt, was Dir einen natürlichen Look gibt. Dazu kommt der Trend auf, die Locken mit anderen Stilen zu kombinieren. Absolut im Trend liegt hier der Mix aus längerem Deckhaar mit kleinen Locken und einem rasierten Undercut oder Fade Cut. Durch diesen Style wirkst Du frisch und sportlich und hast eine echt trendige Männerfrisur.

Neben dieser Kombination sind auch längere Haare mit leichten Locken bzw. Wellen sehr beliebt. Dabei werden nur wenige größere Lockenwickler genommen, mit denen Du eine natürliche leicht-wellige Haarstruktur erhältst. Damit kommt am Ende, genau – der Surfer-Look, hervor, eine der trendigsten Frisuren für Männer.

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Männer Dauerwelle selbst machen

Du möchtest die Dauerwelle selbst machen? Der beste Rat dazu ist: Geh zum Friseur Deines Vertrauens. Eine wirklich gut gemachte dauerwelle, und darüber reden wir hier, ist nicht ganz so einfach hinzubekommen. Um die Frisur gut hinzubekommen, braucht es richtige Lockenwickler, Du musst die Haare mit genug Spannung auf die Wickler drehen und vor allem an den richtigen Stellen ansetzen.

Dauerwelle Männer mit ausrasiertem Übergang

Legst du selbst Hand an, vergisst Du schnell mal ein paar Haare oder wickelst sie nicht gleichmäßig ein. Am Ende erhältst Du ein unschönes Ergebnis und aus der Trendfrisur wird ein Desaster.

Zudem wird eine echte Dauerwelle mit speziellen Chemikalien gemacht. Um deine Haare nicht zu schädigen, sollten diese auch korrekt angewendet werden.

Die Dauerwelle als Surferlook

Beim Profi kostet Dich die Dauerwelle je nach Länge der Haare zwischen 50 bis 80 Euro. 

Etwas anders sieht es bei leichten Locken bzw. Wellen aus, denn diese bekommst Du auch zuhause ganz gut selbst hin. Dafür brauchst Du kein spezielles Locken-Mittel, denn es reichen Lockenwickler oder ein Lockenstab.

Schritt für Schritt Anleitung Dauerwelle Männer

Schritt 1

Wasch Deine Haare.

Schritt 2

Strähne für Strähne wickelst Du die nassen Haare auf die Lockenwickler. Diese sollten nicht zu klein sein, damit die Locken schön wellig ausfallen. Hast Du besonders lange Haare, reicht eine Handvoll Lockenwickler, damit Du leichte natürliche Wellen erhältst.

Schritt 3

Föhne die Haare mitsamt der Lockenwickler vorsichtig trocken. Mit ein paar kurzen Sprühstößen mit Haarspray, fixierst Du die Haare. Hier gilt es nicht zu viel Haarspray zu verwenden, denn ansonsten bekommst Du die Lockenwickler schlecht aus den Haaren.

Schritt 4

Zum Schluß entfernst Du die Lockenwickler aus Deinen Haaren.

Befolgst Du diese Anleitung, erhältst Du einen ersten Eindruck, wie Du mit lockigen Haaren umgehen musst. Die Frisur hält allerdings nur 1 bis 2 Tage und lässt sich nicht wirklich mit den starken und gleichmässigen Locken eines Profis vergleichen.

Pflege der Dauerwelle Männer

Als Mann mit Stil solltest Du Deine Haare immer pflegen, das gilt vor allem für die Dauerwelle. Für Deine Haare bedeutet die Dauerwelle vor allem eines: Stress. So ist z.B. ein Conditioner ein unbedingtes Muss. Bei jeder Haarwäsche wird er miteingearbeitet und ausgespült. Auch bei der Wahl des Shampoos heißt es genau hinzuschauen. Im Handel erhältst Du spezielle Shampoos für lockige Haare. Dadurch erhalten sie mehr Feuchtigkeit und die Sprungkraft bleibt länger erhalten.

Doch es bleibt nicht allein bei Conditioner und Shampoo. Aller 5 bis 6 Haarwäschen steht eine Haarkur an, bei der Deine Haare noch einmal untersiver gepflegt werden. Frage Deinen Friseur nach einem geeigneten Produkt, welches Du dann gleich bei ihm oder online kaufst. Gute Produkte haben einen deutlich höheren Wirkstoffanteil als die günstigen Produkte der Discounter.

Ein Tipp noch zum Kämmen. Damit die Dauerwelle möglichst lange hält und die Sprungkraft der Locken nicht verloren geht, solltest Du auf zu langes Kämmen verzichten. Eine Dauerwelle wirkt am besten, wenn sie natürlich, locker und wuschelig aussieht – lässig und doch gestylt.

FAQ zur Dauerwelle bei Männern

Deine Haare sollten mindesten 10 cm lang sein.

Je nach Länge Deiner Haare musst Du mit 50 bis 80 Euro beim Profi rechnen.

Zuerst werden Deine Haare gewaschen. In die nassen Haare werden die Lockenwickler eingedreht. Danach wird das Wellmittel auf die Haare aufgetragen und wirkt für 10 bis 20 Minuten ein. Anschließend wird es ausgewaschen und ein Mittel zum Stabilisieren der Haare aufgetragen. Nun werden die Lockenwickler entfernt und die Haare noch einmal ausgewaschen. Zum Schluß werden die Haare vorsichtig geföhnt.

Von einem Profi gemacht, hält Deine Dauerwelle über 2 Monate.

MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

1 Kommentar

MinuteMan 6. April 2022 - 11:41

Gefällt mir euer Artikel. Habe selbst Naturlocken und manchmal verzweifelt mein Friseur am viollen Haar, aber ich möchte da immer wieder Abwechslung reinbringen. Mal Fade Cut, mal Mittelscheitel…ihr trefft genau den richtigen Punkt hier.

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.