Startseite » Mode & Style » Alles was Du über den Buzz Cut wissen musst

Alles was Du über den Buzz Cut wissen musst

Buzz Cut: Männer Frisuren im Trend

Der Buzz Cut entspricht genau dem, was Männer mögen: Er ist unkompliziert! Du kannst ihn ganz bequem zuhause selbst schneiden, es braucht nicht eine Ewigkeit um die Frisur zu stylen und gleichzeitig passt er super zu Deinem Styling.

Wenn es einen Trend unter den Männer Frisuren gibt, dann ist es der Buzz Cut. Bei dieser Frisur greifst Du selbst zum Rasierer. Heraus kommt eine einfache, unkomplizierte und vor allem pflegeleichte Kurzhaar-Frisur für Männer. Sie wird auch Military-Cut oder Marine-Cut bzw. Marine-Frisur genannt. Aber warum ist diese Männerfrisur seit Jahren so beliebt?

MyLifestyle Mentor verrät Dir, wie Du die Trendfrisur 2022 selbst schneiden kannst, was sie überhaupt ausmacht und was Du sonst noch alles Wichtige wissen musst. Zudem beantworten wir Dir alle wichtigen Fragen zum beliebten Männerhaarschnitt, sodass Du ein echter Experte bist.

Was macht die Männerfrisur aus?

Der Name leitet sich aus dem engl. „Buzz“ für summen her. Gemeint ist damit das Geräusch, welches der Rasierer beim Schneiden macht. Charakteristisch für diese Frisur ist, dass sie fast vollständig durch eine Haarschneidemaschine fertiggestellt wird. Allein die Konturen werden durch einen Nassrasierer oder ein Rasiermessen nachgezogen. Da die Haare zwischen 2 bis 20 Millimeter kurz rasiert werden, scheint im Normalfall die Kopfhaut durch.

Ursprünglich kommt die Kurzhaarfrisur für Männer aus dem Militär, da dieser Haarschnitt leicht und unkompliziert geschnitten werden kann.

In der Praxis unterscheidet man zwischen dem kurzen Buzz Cut (etwa 5 Millimeter und weniger) und dem längeren Buzz Cut. Bei ersterem werden die Haare meist auf eine Länge herunter rasiert, bei letzterem gibt es einen Übergang ziwschen Deck-und Haupthaar.

Buzz Cut: Kurz mit Bart

Passt der Buzz Cut zu mir?

Drake, Brad Pitt, Pharell Williams, Chris Pine oder Justin Timberlake: Eine Vielzahl von Stars hat sich für den Kurzhaarschnitt entschieden. Ob er auch für dich geeignet ist, liegt an Deiner Kopfform. Durch die sehr kurzen Haare werden alle Unebenheiten, genauso wie Dellen oder Narben, sichtbar. Etwas kaschieren kannst Du das durch einen längeren Buzz Cut von bis zu 20 Millimetern sowei einem Übergang zwischen Deck- und Seitenhaaren (hier gehts zum ausführlichen Artikel „Übergänge bei Männerfrisuren„). Sei Dir aber bewusst, dass Narben, Haar-Lücken und der Zustand Deiner Kopfhaut gut zu sehen sind.

Solltest Du abstehende Ohren oder eine hohe Stirn haben, ist der Haarschnitt eher ungeeignet, denn diese werden durch den Buzz Cut nochmal deutlich hervorgehoben.

Langer Buzz Cut: Kurz an den Seiten mit Übergang zum Haupthaar

Wird Dein Haar bereits lichter oder hast Du Geheimratsecken, ist der kurze Buzz Cut zu empfehlen, denn hierdurch fallen die fehlenden Haare weniger auf.

Auch die Haarfarbe spielt eine Rolle. Je dunkler die Haare sind, desto auffälliger ist der Übergang zwischen Haaren und Haut.

Linktipp: Dieser Artikel zeigt Dir die coolsten Männer Frisuren.

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Den Buzz Cut selbst rasieren: Schritt für Schritt

Allgemein solltest Du den Buzz Cut nur in der kurzen Variante selbst rasieren. Bei der längeren Version von bis zu 20 Millimetern ist auf sehr saubere Übergänge zu achten, was für den Laien nicht ganz leicht hinzubekommen ist.

Die kurze Variante ist recht einfach und unkompliziert. Mit lediglich 3 Tools bekommst Du die Frisur gut hin:

  • verstellbare Haarschneidemaschine oder Aufsätzen
  • Nassrasierer oder Rasiermesser für die Konturen
  • Spiegel

Es rentiert sich übrigens bei der Haarschneidemaschine etwas mehr Geld zu investieren. Mit einem guten Gerät bekommst Du einen sauberen Schnitt hin und es spart Dir auch Zeit und Nerven.

Schritt für Schritt Anleitung

  1. Als erstes solltest Du Dir die Haare waschen und gut abtrocknen. Sind sie noch zu feucht, bleiben sie an der Haarschneidemaschine kleben und erschweren Dir das Rasieren.
  2. Im nächsten Schritt setzt Du die Haarschneidemaschine an. Beim ersten Mal solltest Du die Länge nicht gleich auf wenige Millimeter einstellen. 10 Millimeter sind ein guter Anfang und wenn Du etwas Übung hast, verringerst Du die Länge. Auf diese Weise findest Du auch heraus, welche Länge Dir wirklich gefällt.
  3. Zu Beginn rasierst Du die Haare von vorne nach hinten. Achte darauf, dass Du alle Haare erstmal auf eine Länge bekommst. Möchtest Du einen Buzz Cut mit Übergang, rasiere erstmal die Haarlänge des Deckhaares. Anschließend kürzt Du die Seiten.
  4. Beim Rasieren solltest Du immer wieder die Richtung wechseln und auch von hinten nach vorne fahren. So erreichst Du überall eine gleichmäßige Länge. Mit einem Spiegel allein ist das schlecht einzuschätzen. Aus diesem Grund ziehst Du am besten jemanden hinzu, der auch Deinen Hinterkopf überprüft. Entferne regelmäßig die Haare aus der Haarschneidemaschine um ein sauberes und besseres Ergebnis zu bekommen.
  5. Hast Du die Haare überall auf die gleiche Länge bekommen, belässt Du es entweder dabei oder Du beginnst mit den Seiten. Stelle dafür die Haarschneidemaschine eine Stufe kürzer und rasiere die Seiten von unten nach oben bis an die Kante des Deckhaares. So erhältst Du einen leichten Übergang. Nach den Seiten wendest Du Dich dann dem Nacken und Hinterkopf zu. An dieser Stelle wird es etwas schwieriger. Der Übergang sollte im Zweifel von jemanden übernommen werden, der schon Erfahrung darin hat. Im Folgenden findest Du ein Video mit einem Buzz Cut Tutorial.

Beim Schneiden des Buzz Cut werden Dir vielleicht kleine rote Pickel oder Punkte auf der Kopfhaut auffallen. Kein Grund zur Sorge, denn diese muss sich erstmal an Deine neue Fruísur gewöhnen.

Pflege

Die Pflege ist sehr einfach und ein Grund, warum der Haarschnitt auch 2022 so im Trend liegt.

Haarlänge: Je kürzer Du den Schnitt wählst, desto häufiger musst Du auch rasieren, um wieder auf die Länge zu kommen. Ob das alle 2 Wochen ist oder einmal im Monat, liegt allein an Dir.

Haare und Kopfhaut: Im Allgemeinen solltest Du Deine Haare nur selten mit mildem Shampoo waschen. So beugst Du Schuppen vor und schützt die natürliche Talgschicht der Kopfhaut. Deine Kopfhaut kann atmen und Du erreichst einen positiven Effekt für die Haarwurzeln. Der Buzz Cut macht es Dir recht einfach, denn bei dieser Frisur tritt fettiges Haar nur sehr selten auf. 

Buzz Cut im Sommer: Ein kurzer Buzz Cut schützt Dich nicht mehr so gut vor UV-Strahlen und einem Sonnenbrand. Entsprechend musst Du im Sommer Deine Kopfhaut durch eine Mütze oder Creme schützen.

Styling

Gerade weil die Frisur so einfach ist, macht es das Styling schwierig. Lediglich bei längeren Haaren kannst Du mit etwas Haarwachs nachhelfen.

Für einen cooleren und nicht so eintöbigen Look, kannst Du die Seiten etwas kürzer mit einem Übergang zum Deckhaar rasieren.

Zum Buzz Cut passt auf jeden Fall ein Bart. Er sorgt dafür, dass Dein Gesicht gleichmäßig wirkt. Je länger der Bart ist, desto eher rückt das Gesicht in den Mittelpunkt, da die kurzen Haare nur wenig Kontrast bieten.

Linktipp: In diesem Artikel erfährst Du, welche Bartfrisuren 2022 angesagt sind.

FAQ Buzz Cut

Ein Buzz Cut ist eine Frisur, die kurz ist und auf den Einsatz einer Haarschneidemaschine angewiesen ist.

Es ist ein Überbegriff, der sich auf eine Reihe verschiedener Stile beziehen kann. Wenn man den Begriff hört, denkt man oft zuerst an typische Buzz-Cuts im Induktionsstil, bei denen das Haar überall auf die gleiche Länge gekürzt wird.

Es gibt aber auch Variationen wie den Bürstenschnitt, bei dem das Haar oben länger ist, aber an den Seiten und am Rücken nach unten fällt.

Ein Buzz Cut besagt normalerweise, dass jemand in Sachen Männerfrisuren Wert auf einfache Pflege und mühelose Ordnung legt. Buzz-Cuts strahlen Fleiß und Ordentlichkeit aus, mehr als viele andere Herrenfrisuren.

Es gibt viele Gründe, warum Menschen sich für einen Kurzhaarschnitt entscheiden, und diese Gründe sagen oft etwas über die Person selbst aus.

Zum einen sind sie sehr einfach aufzubewahren und zu pflegen. Dies könnte darauf hindeuten, dass die Person, die es schneidet, nicht viel Zeit damit verbringen möchte, es jeden Morgen zu stylen.

Sie möchten ordentlich und stilvoll aussehen, möchten sich aber nicht jeden Morgen mit Pomaden und Gels herumschlagen müssen, um dies zu erreichen.

Sobald ein Buzz Cut fertig ist, handelt es sich um eine „Einstellen und Vergessen“-Frisur, die überhaupt nicht viel Zeit in Anspruch nimmt.

Ein Buzz Cut kann auch sagen, dass jemandem sein Aussehen wichtig ist, aber nicht zu sehr. Sie werden nicht jeden Morgen eine halbe Stunde damit verbringen, den perfekten Pompadour zu stylen, sondern ihre Zeit lieber mit etwas anderem verbringen.

Buzz-Cuts, die offensichtlich selbst gemacht wurden, können auch darauf hinweisen, dass jemand nicht bereit ist, viel Geld für sein Aussehen auszugeben, da er sich für eine Frisur entschieden hat, die sich sehr einfach selbst machen lässt.

Die längste Buzz-Cut-Länge ist Nummer 8, was einer Länge von etwa 2 1/2 Zentimeter entspricht. Wenn eine Frisur länger ist, sollte man sie wirklich nicht als Buzz Cut bezeichnen.

Dies mag eine gute Faustregel sein, aber die meisten Buzz Cuts werden auf Nummer 4 oder kürzer getrimmt. Bei diesen Längen herrscht eigentlich keine große Verwirrung darüber, was ein Stil wirklich ist – die Leute werden sofort erkennen, dass es sich um einen Buzz-Cut handelt, wenn sie ihn sehen.

Du kannst einen Buzz Cut durch ungleichmäßiges Trimmen vermasseln, was zu einem fleckigen Aussehen oder einem ungleichmäßigen Haaransatz führt. Es ist eher wahrscheinlich, dass Du eine komplexere Buzz-Cut-Variante wie einen Crew Cut oder Fade vermasselst als einen einfachen Buzzcut.

Letztendlich kann man, selbst wenn man es selbst macht, kaum etwas falsch machen, wenn man nur alle Haare in alle Richtungen auf die gleiche Länge schneidet.

Buzz-Cuts lassen Dich oft jünger aussehen. Dies liegt vor allem daran, dass schütteres Haar und Geheimratsecken dadurch weniger auffällig wirken. Das führt auch dazu, dass graues Haar weniger auffällig aussieht.

Wenn Du auf der Suche nach einem Stil bist, der leicht zu pflegen ist und gleichzeitig eine jugendliche Note hat, könnte ein Buzz-Cut das Richtige für Dich sein.

Der Grund, warum Geheimratsecken weniger auffällig sind, liegt darin, dass der Übergang von der Stirn zum Stirnhaaransatz weniger scharf und deutlich ausfällt.

Buzz-Schnitte mit hohen Überblendungen sind sogar noch besser, da die Überblendung die fliehenden Schläfen kaschiert.

Wenn Du die Haare auf eine sehr kurze und gleichmäßige Länge kürzst, fällt das schüttere Haar oben weniger auf. Das liegt daran, dass der Kontrast zwischen den Haaren und den dünnen/kahlen Stellen oben einfach viel geringer ist. Je kürzer der Buzz Cut ist, desto ausgeprägter ist dieser Effekt.

Es ist zudem eine gute Möglichkeit für Männer mit Glatze, ihre Glatze wirklich zu akzeptieren, anstatt sie zu vertuschen. Buzz Cuts sind eine stilvolle Form der Akzeptanz, wenn es um schütteres Haar geht.

Es ist schwierig, nasse Haare kurz zu schneiden. Aus Sicherheitsgründen sind die meisten elektrischen Haarschneidemaschinen nicht für die Verwendung bei nassem Haar geeignet. Selbst wenn dies der Fall wäre, ist es viel effektiver und effizienter, trockenes Haar zu kämmen.

Es kann verlockend sein, die Arbeit unter der Dusche zu erledigen, vor allem, wenn Du nur einen klassischen Buzzcut möchtest, wo Du vielleicht nicht einmal unbedingt einen Spiegel brauchst.

Aber selbst wenn Deine Haarschneidemaschine nass sicher verwendet werden kann, ist es für den Längenschutz schwierig, nasses Haar zu greifen und es effektiv zu schneiden.

Außerdem erknnest Du nur bedingt, was Du schneidest, wenn die Haare nass sind. Da die Haare verklumpen, bekommt man erst nach dem Trocknen eine gute Vorstellung davon, wie die Frisur letztendlich aussieht.

Wenn Du einen Buzz Cut um die Ohren herum schneidest, sollte rundherum ein sauberer Bogen entstehen. Verwende dazu die Ecke des Haarschneiders, um die Linie von der Ecke des Kotelettens rund um das Ohr herum und nach hinten zu definieren.

Das ist leichter gesagt als getan, wenn man es selbst macht. Tatsächlich ist es beim „Heimwerken“ oft unmöglich, es perfekt zu machen, einfach weil der Bereich so schwer erreichbar ist.

Letztendlich muss diese Linie nicht perfekt sein. Solange Du daran gedacht hast, diesen Bereich richtig auf die gewünschte Länge zu verkürzen, wird eine gezackte Linie nicht so offensichtlich sein, es sei denn, Du strebst nach Perfektion.

Es ist zu erwarten, dass ein Buzz Cut pro Monat etwa einen Zentimeter nachwächst.

Obwohl sich die Haarwuchsrate bei Männern unterscheidet, handelt es sich hierbei um eine ziemlich sichere Wette und Faustregel, die Du bei Deinen Schätzungen befolgen kannst.

Wasche den Buzz Cut mindestens einmal täglich nur mit Wasser und ein- bis zweimal pro Woche mit Shampoo und Spülung. Dies ist sowohl für das Haar als auch für die Kopfhaut wichtig.

Die Aufrechterhaltung der richtigen Kopfhaut- und Haarhygiene ist wichtig, auch wenn Du extrem kurzes Haar wie einen Kurzhaarschnitt hast.

Fettiges Haar fällt bei einem Buzz Cut nicht so stark auf – das ist einer der Vorteile. Es ist jedoch wichtig, Schmutz, Schmutz und überschüssiges Öl von Haar und Kopfhaut zu entfernen, unabhängig davon, wie lange es dauert.

Es ist nicht notwendig, jeden Tag Shampoo zu verwenden. Tatsächlich kann dies zu einer übermäßigen Austrocknung führen. Aber ein- oder zweimal pro Woche reicht aus.

Das Beste an einem Buzz Cut ist, wie schnell das Waschen und Trocknen geht. Dennoch solltest Du es nicht vernachlässigen oder als selbstverständlich betrachten.

Eine Spülung kann hilfreich sein, wenn Du einen Kurzhaarschnitt hast, insbesondere wenn Du trockenes oder strapaziertes Haar hast. Wenn Du außerdem eine empfindliche Kopfhaut hast oder zu Schuppen neigst, kann es sich lohnen, eine Spülung zu verwenden, selbst wenn Du einen kurzen Haarschnitt trägst.

Wenn Du hingegen fettiges oder dünnes Haar hast, kann eine Spülung dazu führen, dass das kurze, kraus gewordene Haar fettig oder schwer wirkt. Letztlich kommt es auf Ihren Haartyp an.

Der einfachste Weg, einen schlechten oder ungleichmäßigen Buzz-Cut zu reparieren, besteht darin, alles einfach eine Stufe kürzer zu kürzen. Wenn Du beispielsweise einen schlechten Buzz Cut mit der Aufsatzlänge 3 getrimmt hast, überarbeite ihn noch einmal mit dem Aufsatz 2.

Es ist sehr schwierig, Fehler bei einem Buzz-Cut zu korrigieren und trotzdem alles gleich lang zu halten.

Wenn Dein Buzz Cut ungleichmäßige Stellen aufweist, besteht eine gute Chance, dass er einfach zu lang für Deine Haarverteilung ist. Wenn Du beispielsweise dünner werdende Stellen hast, kannst Du sie am einfachsten weniger auffällig machen, indem Du alles kürzer machst.

MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Deiner Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.