Du liest aktuell hier Startseite » Mode & Style » Was Du über Hemdkragen wissen musst

Was Du über Hemdkragen wissen musst

Hemdkragen: Diese Kragenformen passen zu Deinem Outfit

Welcher Hemdkragen passt zu welchem Anlass? Bei MyLifestyle Mentor erfährst Du alles, was Du zu Kragenformen bei Herrenhemden wissen musst.

Wenn du gern Hemden trägst und wert auf Stil legst, wirst Du um das Thema Hemdkragen nicht drumrum kommen. Doch welche Form eignet sich nun für das Büro, und welches für die Freizeit? Was macht die verschiedenen Hemdkragen aus und wie kannst Du sie mit Krawatte bzw. Fliege kombinieren?

Im folgenden Artikel erhältst Du einen umfassenden Guide zu Kragenformen bei Herrenhemden.

Welche Hemdkragen gibt es?

Neben der Passform, der Fabe und dem Muster, ist es die Kragenform, die ein Hemd ausmacht. Zudem entscheidest Du damit, ob es sich um ein Business- oder Freizeithemd handelt. Es gibt jedoch auch Kragenformen, die sowohl im Büro als auch in Deiner freien Zeit tragen kannst.

Die wohl bekanntesten Kragenformen bei Herrenhemden sind der Kentkragen, der Haifischkragen und der Button Down Kragen. Darüber hinaus gibt es aber auch noch den New Kent Kragen, den Tab-Kragen und den Kläppchenkragen.

Hemdkragen: Passende Kragenformen zu jedem Anlass

Kentkragen

Ohne Zweifel der Klassiker unter den Hemdkragenformen. Dank seiner ausgeglichenen Länge und Proportionen, passt dieser Hemdkragen zu jedem Anlass – und dementsprechend häufig siehst Du ihn. Das kann im Büro zum Businesslook sein, aber auch in der Freizeit zur Jeans. Zudem bietet er Platz für (fast) alle Krawattenformen und Knoten. Du möchtest auf Nummer sicher gehen? Dann habe diesem Hemdkragen in Deinem Schrank.

Hemdkragen: Der klassische Kentkragen

Urban Kent Kragen

Du erkennst den Urban Kent Kragen an seiner kurzen, kompakten und stylischen Form. Idealerweise trägst Du ihn an Slim-Fit-Hemden in Kombination zu einer schmalen Krawatte und schmalem Knoten (4-in-Hand-Knoten). Der Urban Kent lässt sich jedoch auch ganz gut ohne Krawatte tragen. Was gar nicht geht ist eine breite Krawatte oder ein breiter Knoten. In Verbindung mit dem schmalen Kragen, schreit Dir die Disharmonie nur so entgegen.

Unser Linktipp

Schritt für Schritt Anleitungen und Videos, wie Du die klassischen Krawatten bindest.

Kratwatte binden

Haifischkragen

Die wohl verbreitetste Form in deutschen Büro ist ohne Frage der Haifischkragen. Durch seine modisch-förmliche Ausstrahlung sorgt er in jedem Office-Job für die nötige Seriösität. Am besten kombinierst Du ihne mit einem großen Krawattenknoten (einfacher/doppelter Windsor), da alle anderen Knotenformen recht verloren und ärmlich wirken. Eines solltest Du noch wissen: Trägst Du ein Hemd mit Haifischkragen zu einem 3-teiligen Anzug oder Doppelreiher wirkst Du wie das Alpha-Tierchen im Revier. Typischerweise ist das dem CEO oder Vorstand vorbehalten – aber vielleicht unterstreicht das Deine Ambitionen.

Hemdkragen: Der Haifischkragen an Herremhemden

Button Down Kragen

Du magst es sportlich-leger? Dann ist der Button Down Kragen genau richtig für Dich. Sein Charakteristika sind die am Hemd festgeknöpften Kragenspitzen, die aus dem Polo-Sport entlehnt sind. Der Button Down wird überlicherweise ohne Krawatte oder Sakko getragen. In Verbindung mit einer Jeans oder Chinos trittst Du bei jeder Party stilsicher auf.

Hemdkragen: Der Button Down kragen
widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Kläppchenkragen

Der Kläppchenkragen ist das gegenteil von en vogue. Du wirst ihn nur selten sehen und wenn, dann auf festlichen Anlässen in Verbindung mit Smoking, Frack oder Cutaway. Charakteristisch für Hemden mit Kläppchenkragen sind die verdeckte Knopfleiste und die Umschlagmanschette. Überlicherweise wird zu dieser Kragenform einzig und allein eine Fliege oder ein Plastron (Krawattenschal) getragen.

Der Kläppchenkragen bei Herrenhemden

Stehkragen

Du möchtest aus der Masse hervorstechen und auffallen? Dann schau Dir den Stehkragen an. Ihn kannst Du sowohl in der Freizeit als auch im Büro tragen. Der Stehkragen hat was legeres und somit wird auch auf Krawatte oder Fliege verzichtet.

Hemdkragen Guide: Der Stehkragen

Tab-Kragen

Der Tab-Kragen wird ausschließlich mit Krawatte getragen und ist daher vor allem Businesslook anzutreffen. Charakteristisch ist der kleine Steg, der den Kragen zusammenhält und für den perfekten Sitz sorgt.

Während der Tab-Kragen in Europa eher selten zu sehen ist, ist er vor allem in Amerika sehr beliebt. Dort trägt man ihn so, dass der Krawattenknoten ein wenig angehoben wird und sofort zum Blickfang wird. Auf keinen Fall solltest Du den Tab-Kragen offen tragen oder mit einer Fliege kombinieren. In den Kreisen, in denen der Tab-Kragen getragen wird, würdest Du damit irgendwas zwischen Stirnrunzeln und Mitleid hervorrufen.

MyLifestyle MentorInteressiert Dich das?

Hemdgragen und Krawatte

Alle Kragenformen lassen sich mit einer Krawatte kombinieren, die einen mehr, die anderen weniger. Völlig problemlos sind Hemden mit Kentkragen, Urban Kent Kragen oder Haifischkragen. Diese Formen kannst Du quasi blind mit einer Krawatte tragen und es passen auch so gut wie alle Krawattenformen und Krawattenknoten dazu.

Du möchtest auffallen? Dann versuche es mit einem Button Down Kragen oder einem Tab-Kragen. Achte jedoch darauf, dass die Krawatte von der Größe und der Krawattenknoten zum Schnitt passt. Einzig der Kläppchenkragen wird ohne Krawatte getragen.

Welcher Hemdkragen passt zu Krawatte oder Fliege

Hemdkragen und Fliege

Im Grunde genommen kannst Du fast jede Kragenart mit einer Fliege kombinieren. Am gebräuchlichsten sind sicherlich Kentkragen, Urban Kent Kragen und Haifischkragen. Eine Besonderheit stellt der Kläppchenkragen dar, der ausschließlich der Fliege vorbehalten ist. Diese Kragenart wird aber nur zu sehr formellen Anlässen getragen. Abseits dieser Kragenarten wird bei lockeren Outfits auch der Button Down Kragen mit einer Fliege kombiniert. Ein No Go ist jedoch die Verbindung von Tab-Kragen und Fliege – diese Sünde solltest Du anderen überlassen.

MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.