Startseite » Sport nach Corona-Impfung: Das musst Du wissen

Sport nach Corona-Impfung: Das musst Du wissen

Sport Corona Impfung: Das solltest Du wissen

Wenn Du Dich fragst, ob Du nach einer Corona-Schutzimpfung Sport machen kannst, dann lies diesen Artikel. MyLifestyle Mentor hat die neuesten Informationen zusammengetragen, damit Du Deinen Körper nicht überforderst. Sport nach Corona Impfung: Das musst Du wissen.

Die Impfkampagne gegen das Covid-19-Virus läuft auf Hochtouren. Stand 08.06.2021 sind mehr als 54,2 Millionen Impfdosen verabreicht worden. Da zum 07.Juni die Impfpriorisierung aufgehoben wurde, können auch immer mehr Jüngere sich impfen lassen.  Da zeitgleich die Corona-Beschränkungen zurückgenommen werden, können wir unseren liebgewonnenen Gewohnheiten nachgehen, z.B. Sport. Doch welche Auswirkungen gibt es für den Sport nach einer Corona-Impfung?

Im folgenden Artikel verrraten wir Dir, wie Du Dein Immunsystem schonst und Deinen Körper nicht übermäßig belastest. Nach dem Lesen wirst Du einschätzen können, wann Du nach der Impfung wieder mit Sport beginnen kannst und welche Sportarten Du erstmal meiden solltest.

 

So lange solltest Du nach der Impfung mit Sport warten

Was die Reaktion auf eine Impfung angeht, besteht viel Unsicherheit. Welche Folgen hat die Corona-Impfung? Gibt es Nebenwirkungen? Wann ist mein Körper wieder vollständig belastbar? Wann kann ich wieder Sport machen?

Grundsätzlich solltest Du Dir am Tag der Impfung eine Pause gönnen, damit die Einstichstelle optimal verheilen kann. Wenn Du Dich fit fühlst, keine Nebenwirkungen wie Schwindel, Fieber  oder Kopfschmerzen hast, kannst Du ohne weiteres am nächsten Tag wieder Sport machen. Achte aber darauf, dass Du es nicht übertreibst und es bei einer leichten Anstrengung bleibt. Erfahre hier, wie Du nach der langen Corona-Pause wieder ins Training einsteigst.

Im Falle von stärkeren Nebenwirkungen solltest Du mindestens eine Pause von einer Woche einhalten. Vor allem bei Symptomen wie Schüttelfrost, Fieber oder starken Schmerzen solltest Du auf jede anstrengende körperliche Belastung verzichten. Selbst wenn Dich der Ehrgeiz packt, Dein geschwächter Körper ist gar nicht in der Lage leistungsmässig zuzulegen. Ein Training würde also gar keinen Sinn machen. Intensiver Sport bedeutet für den Körper eine zusätzliche Belastung, schwächt das Immunsystem und fördert dadurch eine Impfreaktion. Mit langfristigen Einschränkungen der Leistungsfähigkeit ist jedoch nicht zu rechnen, zumindest gibt es dafür keine wissenschaftlichen Belege.

Nur zu intensive Trainingseinheiten sowie Wettkämpfe sollten kurz nach der Impfung nicht auf dem Programm stehen, da der Körper weniger belastbar ist.

Zu den Langzeitfolgen von Corona bzw. der Corona-Schutzimpfung gibt es nur wenige Informationen. Die bisherigen Erfahrungen lassen aber nicht darauf schließen, dass die Impfstoffe sich auf die sportliche Leistungsfähigkeit auswirken.

Fazit: Gib Deinem Körper die Pause die er braucht, damit er die Impfung verarbeiten kann.

Sport Corona Impfung: Das solltest Du wissen

Diese Sportarten solltest Du nach der Impfung vermeiden

Der Arm, in dem die Impfdosis verabreicht wurde, ist einer besonderen Belastung ausgesetzt. Verzichte daher auf Krafttraining und Ausdauertraining. Bevor Du mit Krafttraining im Fitnessstudio oder Outwork zu Hause startest, solltest Du 2 bis 3 Tage warten. Wenn Du dann startest, solltest Du mit geringen Gewichten anfangen. Auch leichtes Joggen ist dann ohne weiteres möglich. Im Ausdauerbereich kannst Du ein leichtes Training absolvieren, bei dem beide Beine belastet werden.

Abzuraten ist auf jeden Fall von einem intensiven Intervall-Training. Wenn Du ambitionierter Freizeitsportler bist und auf Wettkämpfe oder einen Marathon hintrainierst, solltest Du nach der Impfung eine Pause einlegen.

Fazit: Vermeide Belastungen die Deinen Arm fordern. Komplett verzichten solltest Du auf intensive Trainingseinheiten oder Wettkämpfe.

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Wirkt sich Sport auf die Impfwirkung aus?

Sport wirkt sich nicht negativ auf die Wirkung des Impfstoffes aus. Das gilt im übrigen auch für den Gang in die Sauna. Vielmehr geht es darum, den Körper durch sportliche Aktivitäten nicht zu sehr zu belasten. Also gönn Deinem Körper die Pause die Impfreaktion optimal zu verarbeiten.

Was versteht man unter dem Open-Window-Effekt?

Wenn Du ein intensives Training absolviert hast, steigt in Deinem Körper die Konzentration der weißen Blutkörperchen und NK-Zellen (natürliche Killerzellen). Diese Zellen sind für die Immunabwehr zuständig. Nach dem Sport nimmt die Konzentration wieder ab und fällt sogar unter das Ausgangsniveau. Für wenige Stunden (Open-Window) ist Dein Körper geschwächt und anffällig für Krankheitserreger. Auf lange Sicht stärkt Sport natürlich Deinen Körper, aber für ein kurzes Zeitfenster bietet er Angriffsfläche für Erreger.

Corona-Schutzimpfung: Das kannst Du wider Sport treiben

Sport nach Corona - sollte ich mich durchchecken lassen?

Da sich die Krankheitsverläufe einer Covid-19-Infektion sehr unterscheiden, ist eine allgemeine Aussage schwierig. Manche Verläufe weisen lediglich Erkältungssymtome auf, bei anderen werden Herz und Lunge stark angegriffen. Einige Erkrankte spüren auch noch Monate nach der Infektion anhaltende Beschwerden wie Kurzatmigkeit, Konzentrationsstörungen und Erschöpfung.

Auch wenn Du nach einer Corona-Infektion nur leichte Symptome verspüren solltest gilt daher, was auch bei anderen Infektionserkrankungen und längeren Trainingspausen wichtig ist: Wenn Du wieder Sport treiben willst, solltest Du Deine Sporttauglichkeit ärztlich bestätigen lassen.

Beim sportmedizinischen Check sollten mindestens Herz- und Lungenfunktion untersucht werden, da diese beim Sport besonders beansprucht werden. Ein solcher Check umfasst in der Regel ein Belastungs-EKG, einen Lungenfunktionstest und eine Herz-Ultraschall-Untersuchung. Dann bist Du auf der sicheren Seite, wenn Du Sport nach einer Corona Impfung treiben willst.

Wenn Du ambitionierter Sportler bist, kannst Du mit einem Laktattest Dein Trainingspensum individuell steuern und anpassen.

Fazit: Schone Deinen Körper

  • Nach der Corona-Impfung solltest Du den Tag ruhig angehen.
  • Wenn Nebenwirkungen wie Schwindel, Kopfschmerzen oder Fieber auftreten, dann verzichte komplett auf Sport.
  • 2 bis 3 Tage nach der Impfung kannst Du ein leichtes Ausdauertraining beginnen.
  • Auf Krafttraining, insbesondere der Arme, solltest Du mindesten 3 Tage warten.
  • Intensives Intervall- und Ausdauertraining sollte warten, bis sich Dein Körper vollständig von der Corona-Schutzimpfung erholt hat.
MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.