Du liest aktuell hier Startseite » Körper & Gesundheit » 7 Tipps, wie Du ganz einfach einen flachen Bauch bekommst

7 Tipps, wie Du ganz einfach einen flachen Bauch bekommst

Flacher Bauch? Mit diesen Tipps klappt es

Ein flacher Bauch ist für viele Männer ein Traum – oder doch nicht? Wer einen schlanken Bauch haben möchte, sollte nicht nur mit Crunches arbeiten, sondern auch einige Ernährungstipps beachten. MyLifestyle Mentor verrät Dir 7 erfolgreiche Tipps – neugierig geworden?

Mit einer durchtrainierten Körpermitte wirst Du nicht nur am Strand zum Hingucker. Ein flacher Bauch hat auch Vorteile für Deine Gesundheit. Mit starken Bauchmuskeln stabilisierst Du Deinen Rücken und beugst somit Rückenschmerzen vor. Weiterhin verbesserst Du mit einem gezielten Bauchtraining Deine Körperhaltung. Gründe genug, diesen Artikel aufmerksam zu lesen und was zu ändern.

Flacher Bauch durch Training?

Ein gezieltes Training allein für den Bauch funktioniert nicht. Und leider hilft Dir auch ein Bauchmuskeltraining allein nicht dabei, überflüssiges Bauchfett loszuwerden. Bevor Du jetzt denKopf in den Sand steckst: Es ist möglich, den Bauch deutlich abzuflachen.

Das Abnehmen nur bestimmter Körperstellen wie z.B. dem Bauch klappt nicht. Aber mit gezielten Übungen schaffst Du es, die darunter liegende Muskulatur so zu straffen, dass Du automatisch schlanker aussiehst. Was jedoch viel wichtiger ist: regelmäßiges Ausdauertraining um ordentlich Fett zu verbrennen. Damit wirst Du in kurzer Zeit sichtbare Erfolge haben.

Linktipp: Hier haben wir weitere Tipps, wie Du mit einem Workout optimal Fett verbrennst.

Flacher Bauch: Die besten Tipps für einen schlanken Bauch

Flacher Bauch: So klappt es

Für einen schlanken Bauch ist die richtige Ernährung der wichtigste Bestandteil. Du kannst noch so hart tranieren, wenn die Ernährung nicht stimmt, wirst Du Dein Ziel nicht erreichen. Wir haben die besten Tipps für Dich zusammengefasst, damit es mit dem flachen Bauch klappt:

Lebensmittel aussortieren

Bevor Du das Projekt „Flacher Bauch“ startest, mistest Du zuerst Deinen Kühl- und Küchenschrank aus. Diese Lebensmittel sollten möglichst verschwinden:

  • Fertigprodukte aller Art
  • Weißmehlprodukte
  • fettige Wurst
  • ungesunde Tiefkühlprodukte (außer TK-Rohgemüse)
  • Süßigkeiten
  • Alkohol

Am besten ist es, Du isst so natürlich wie möglich und verzichtest auf industriell vorgefertigte Produkte.

Vor allem in Fertigprodukten stecken Zucker, Fette und Zusatzstoffe, die viele Kalorien enthalten und kontraproduktiv zum Abnehmen sind.

Linktipp: Hier erfährst Du, welche Lebensmittel Deinem Muskelaufbau schaden.

Gesunde Ernährung für einen schlanken Bauch

Langfristig statt kurzer Erfolg

Um erfolgreich abzunehmen brauchst Du vor allem Geduld und Durchhaltevermögen. Mit „schnellen“ Crash-Diäten und radikalen Maßnahmen wirst Du nicht hachhaltig abnehmen.

Wenn Du weniger isst, nimmt Dein Körper weniger Energie auf und versucht dieses Defizit auszugleichen. Da vor allem die Muskulatur viel Energie verbraucht, verlierst Du bei einer Crash-Diät hautpsächlich Muskeln statt der überflüssigen Pfunde. Wenn Du eine gesündere Ernährung jedoch mit Ausdauer- und Kraftsport kombinierst, stellen sich bald erste Erfolge ein. Mit Hungern allein, wirst Du Dein Ziel nicht erreichen.

Low Carb

Low Carb ist eine hervorragende Möglichkeit um abzunehmen. Doch warum solltest Du auf Kohlenhydrate verzichten? Wenn die im Körper gespeicherten Kohlenhydrate nicht z.B. durch Sport benötigt werden, wandelt sie der Körper in Fett um. Schon allein wenn Du Deine Ernährung auf 50 bis 100 Gramm Kohlenhydrate am Tag umstellst, wird Dein Stoffwechsel gezwungen sich anzupassen. Mit zusätzlichem Sport holt der Körper die notwendige Energie aus Deinen Fettreserven.

Pro Tag solltest Du maximal eine Portion an Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot oder anderen kohlenhydrat- und stärkehaltigen Lebensmitteln aufnehmen. Am Abend verzichtest Du gänzlich auf Kohlenhydrate. So erhält Dein Körper die Gelegenheit, über Nacht die Fettpolster abzubauen.

Regelmäßige Mahlzeiten

Am Tag sind drei Hauptmahlzeiten, die Du regelmäßig einnimmst, völlig okay. Für den kleinen Hunger zwischendurch bieten sich Obst, Gemüse oder auch eine Handvoll Nüsse an. Um satt zu werden, iss große Portionen mit wenig Kalorien.

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Ernährung vor und nach dem Training

Vor allem wenn Du Sport treibst, darf der Körper nicht unter einer Mangelversorgung leiden. Vor und nach dem Training solltest Du eine Kleinigkeit essen, sei es eine Banane oder ein kleiner Snack. So erhält Dein Körper genühend Magnesium um Krämpfen vorzubeugen.

Nach dem Sport solltest Du etwa eine Stunde lang nichts essen. So nutzt Du den Nachbrenneffekt aus. Damit ist gemeint, dass der Stoffwechsel bis zu 48 Stunden nach dem Training noch zusätzliche Energie verbraucht.

Das Frühstück

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages und sollte vor allem nährstoffreich sein. Morgens verarbeitet der Körper Kohlenhydrate am besten. Vollkornbrot oder Müsli kannst Du ohne Probleme essen und machen zudem lange satt. Hier haben wir Tipps für ein energiereiches Frühstück mit Proteinen.

Das Mittagessen sollte gemässigt ausfallen, das Abendessen die kleinste Mahlzeit sein. Schon allein diese Regel wird Dir helfen, schnell und nachhaltig abzunehmen.

Esse mit Weile

Langsam zu essen ist wichtig und daran solltest Du Dich halten. Dein Körper bekommst so noch ausreichend Zeit, ein Sättigungsgefühl zu entwickeln. Hast Du wirklich noch Hunger oder einfach nur Appetit? Im Zweifel trinkst Du ein Glas Wasser und zügelst damit den Hunger.

Wenn es dann doch noch Nachtisch geben soll, dann gönn Dir ruhig ein Stück Zartbitterschokolade. Übertreib es aber nicht, denn sonst sammeln sich auf Deinen flachen Bauch wieder kleine Fettpölsterchen an.

Wie bekommst Du schnell einen flachen Bauch?

Um schnell eine Strandfigur zu bekommen, solltest Du so wenig Kohlenhydrate wie möglich zu Dir nehmen. Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot oder Müsli verschwinden von Deinem Speiseplan. Das klingt schon sehr hart, ist es auch – aber es lohnt sich. Dein flacher Bauch wird nicht nur Dir selbst gefallen, auch die Frauen werden den ein oder anderen Blick riskieren.

MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

1 Kommentar

Robin 6. April 2022 - 11:43

Ich fänds cool, wenn ihr mal ein paar Tipps für Hüftspeck gebt. Ein bißchen Bauch finde ich okay, aber meine kleinen Dellen an der Seite stören mich, vor allem wenn der Sommer demnächst vor der Tür steht. Gibt es ein paar spezielle Übungen für die Taille? LG

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.