Startseite » Mode & Style » Was ist Streetwear?

Was ist Streetwear?

Streetwear Guide für Männer

Was macht einen coolen Streetwear-Look aus? MyLifestyle Mentor zeigt Dir welche Regeln es gibt und wie Du Deinen eigenen Look findest.

In den 80er Jahren war Streetwear die Domäne von Skateboardern, Surfern und Rappern. Früher war es ein Gegensatz zum luxuriösen High-End-Stil. Heutzutage ist es ein riesiges Modephänomen, das auf Laufstegen und roten Teppichen vertreten ist und dennoch bequem genug ist, um jeden Tag getragen zu werden.

Ganz gleich, ob Du bereit bist, die Straßenkultur anzunehmen oder einfach nur mühelos stilvoll aussehen möchtest, dieser Leitfaden ist genau das Richtige für Dich. Mit dem Fokus auf Vielseitigkeit, etwas Wissen und Inspiration kannst Du Dich von der Masse abheben und ein Zeichen setzen.

Freie Journalistin
Mira Lässer
Expertin für Mode und Styling

Du weißt...

  • was den Streetwear-Look ausmacht.
  • welche Regeln es gibt.
  • wie Du Dein eigenes Outfit erstellst.

Über mich

Streetwear ist ein Style, der von Frauen und Männern gleichermaßen getragen werden kann. Ich selbst liebe den Lookund trage ihn gern sowohl auf Arbeit als auch in der Freizeit. Die Basics solltest Du wissen, damit Du nicht nur ein cooles, sondern auch ein authentisches Outfit trägst. Bist Du bereit, Deinen eigenen Look zu erstellen?

Was ist Streetwear?

Streetwear ist eine Mode-Subkultur, die Anfang der 80er Jahre in Kalifornien entstand. Surfer und Skater aus Los Angeles begannen, siebgedruckte T-Shirts mit einprägsamen und ausdrucksstarken Designs zu verkaufen. Aus dem Süden gelangte der Stil nach New York und verbreitete sich dort bei Hip-Hop-Fans. In den 2000er Jahren kam die Sneaker-Kultur hinzu. Diese Menschen konzentrierten sich auf das Sammeln teurer und einzigartiger Sneaker. Und im nächsten Jahrzehnt, als Streetwear bei Social-Media-Influencern zum Thema wurde, wurden auch Luxusmarken aktiv.

Streetstyle ist heute eine Mischung aus verschiedenen Trends: von amerikanischen Rappern bis hin zu japanischen Harajuku-Trends, von fröhlichen Surfer-Vibes bis zu riesigen Sneakers jugendlicher Skater. Zudem bietet es eine perfekte Mischung aus Athleisure-Komfort, Hypebeasts-Drang und Meinungsfreiheit mit einer Prise Produktknappheit. Es ist bei Prominenten und High-School-Teenagern, Vollzeit-Modefans und Vorstadtmüttern gleichermaßen verbreitet. Es ist allgegenwärtig und für jedes Budget verfügbar. Dennoch kann es eine herausfordernde Aufgabe sein, einen einzigartigen, nicht langweiligen Look zusammenzustellen.

Merkmale des Streetwear-Stils

Obwohl Streetwear sehr unterschiedlich sein kann, weist sie dennoch einige Eigenschaften auf, die einem helfen können, sie besser zu verstehen. Konzentrieren wir uns auf vier davon.

  • Es muss bequem sein: Streetstyle war von Anfang an Activewear. Es umfasst lässige Basic-Stücke und funktionale Athleisure-Basics, die Komfort verkörpern. Nichts ist zu eng oder zu eng. Streetwear ist für aktive Bewegung und Lifestyle gemacht. Für den perfekten Look entscheide Dich für lockere T-Shirts und hochwertige Jeans.
  • Raritäten sind Trumpf: Streetwear-Marken sind dafür bekannt, dass sie ihre Produkte künstlich verknappen. Obwohl es wie eine schlechte Sache erscheinen mag, ist es für Hypebeasts ein Teil des Spaßes. Sie geben sich große Mühe, einen Hoodie in limitierter Auflage oder ein Paar Sneakers zu ergattern, die nur für kurze Zeit erhältlich sind. Eins-zu-tausend-Artikel sind am angesagtesten. Vor allem, wenn es mit einem trendigen Logo gesegnet ist oder an einem Hype-Promi gesehen wurde.
  • Gib ein Statement ab: Kunst auf Streetwear-T-Shirts und Hoodies ist auffällig. Es ist eine Erklärung Deiner inneren Welt, ein Witz, ein Schrei, alles andere als Langeweile. Den besten Streetwear-Designern gelingt es auch bei autorisierten Kooperationen, sich über klassische Marken lustig zu machen.
Streetwear-Look: Merkmale

Die Regeln des Streetwear-Outfits

1. Verschönere Deine Stoffe

Streetwear-Kleidung gehörte bis vor Kurzem zu den Dingen, bei denen man problemlos vom Skateboard fallen konnte, während man sie trug. Aus diesem Grund wurden die meisten Kleidungsstücke aus Denim und schwerer Baumwolle in nicht einengenden Passformen hergestellt. Aber der moderne Streetwear-Stil hat den Skatepark verlassen und Designer haben altehrwürdige Stücke – Kapuzenpullover, Cargohosen, Turnschuhe – in Kleidungsstücke umgewandelt, die man auf dem Beton nicht riskieren möchte.

Heutzutage bedeutet das für den Alltagsträger, Gebrauchsstoffe durch etwas Hochwertigeres aufzuwerten. Eine einfache Möglichkeit, ein subtiles Streetwear-Element zu integrieren, ist ein Paar hochwertige Jogginghosen, beispielsweise Outfits aus weichen Materialien wie Kaschmir und Jersey. 

Um ein cooles Streetwwear-Outfit zu erstellen, nutze Marken wie Loro Piana und Officine Generale, die mittlerweile Kaschmir- Baseballkappen ebenso hochwertig herstellen wie ihre Blazer, bis hin zu High-Street-Marken, die keine Loopback-Baumwolle mehr in die Pyjama-Abteilung stopfen.

Streetwear Looks

2. Renne den Trends nicht hinterher

Für die Jugendkultur ist Hype alles. Anerkennung ist eine Währung, daher musst Du Dich an die Marken halten, die Deine Buddys kennen: Supreme, Palace, Gosha, Yeezy. Aber der Wechselkurs ändert sich im Laufe der Zeit. Für Streetwear gibt es keine Altersgrenze. Aber ein älterer Mann sollte bei dem bleiben, was er mag und was für ihn funktioniert.

Der Schachzug für Männer besteht darin, unter dem Radar zu bleiben, indem sie Streetwear-Labels tragen, die innovativ sind, bei denen aber keine Teenager vor ihren Geschäften Schlange stehen. Viele Marken lassen sich in dieser Saison von Streetwear inspirieren, beispielsweise lässige Urban-Ware von Labels wie Pop Trading Company und schlichte Stücke von Acne Studios.

Kurz gesagt: Du solltest Streetwear-Outfits ohne Logos anstreben oder diese zumindest als dezente Details verstecken. Weil ein Mann weiß, dass das Beste an Gralsfunden nicht darin besteht, zu schreien, woher sie kommen, sondern darin, gefragt zu werden.

Streetwear Trends

3. Beginne von unten

Um es mit den Worten von Drake zu sagen: „Von ganz unten angefangen, jetzt sind wir hier.“ Und der Mann hat Recht. In der Streetwear machen Schuhe das Outfit aus und Sneakers sind der Dreh- und Angelpunkt des Ganzen. Aber es kann gefährlich sein, sich in diesem Terrain zurechtzufinden. Hype-Beasts hyperventilieren bei jedem neuen Tropfen, und Du kannst groteske Mengen an Zeit (ganz zu schweigen vom Geld) investieren, um mitzuhalten.

Anstatt den Wiederverkaufspreis für Yeezys oder die neueste Off-White-Kollaboration zu zahlen, entscheidest Du Dich für Turnschuhe, die genauso lange halten wie Deine Brogues , indem Du hochwertige Materialien und Streetwear-Marken bevorzugst, die Wert auf Verarbeitungsqualität legen. Die Grenzen zwischen luxuriöser Mainstream-Mode und Streetwear verschwimmen seit einigen Saisons bis zur Unkenntlichkeit.

Obwohl bewusst „hässliche“ Turnschuhe und klobige Sohlen auf dem Vormarsch sind, ist es ratsam, Verzierungen oder seltsame Formen zu vermeiden, um sicherzustellen, dass Deine frischen Schuhe zu Deinem Anzug genauso gut aussehen wie Deine Jogginghosen.

Beginne den Aufbau Deines Looks von unten

4. Denke locker, nicht ausgebeult

Jungen im Teenageralter müssen ihre Silhouette nicht betonen, daher können sie es sich leisten, die übergroße Schiene zu durchstöbern. Allerdings verzeihen die lockeren Passformen moderner Streetwear-Outfits denjenigen, die in die Vaterphase eintreten, nichts. Streetwear ist ein Lifestyle. Es findet bei Männern aus allen Gesellschaftsschichten Anklang. Stelle einfach sicher, dass Du es für Dich richtig machst.

Dein bester Schritt ist eine Silhouette, die entspannter ist als der figurbetonte Schnitt von vor ein paar Jahren, Dich aber nicht wie ein Zelt auf Beinen aussehen lässt.

Am einfachsten lässt es sich unterhalb der Gürtellinie abziehen. Streetwear-Marken vom High-End- bis zum High-Street-Bereich sind von schmalen Passformen zu geraden Beinformen übergegangen, die mehr Bewegungsfreiheit auf dem Skateboard bieten – und gleichzeitig bequemer sind. Ein übergroßer Bomber ist ein Begleiter für Teenager. Wenn Du älter bist, versuche es mit einer kurzen Jacke, um die Lockerheit auszugleichen.

Lockere Streetwear-Looks

5. Bringe die Strasse zum Arbeiten

Die Ranken der Streetwear haben sich in jeden Winkel der Herrenmode eingeschlichen, sodass es mittlerweile kaum noch Outfits gibt, die sich nicht an den Look anpassen lassen. Das ist eine gute Nachricht, wenn Du das letzte Jahrzehnt damit verbracht hast, eine Garderobe aus weichschultrigen italienischen Schneidern aufzubauen und es ablehnst, alles wegzuwerfen.

Streetwear in die (Arbeits-)Garderobe zu integrieren, kann ein bisschen einschüchternd sein. Ein Kapuzenpullover ist ein einfach zu investierender Gegenstand, der traditionellere Kleidung verwandeln kann. Für einen Amateur -Hoodie-Träger würde ich empfehlen, es als Lagenlook zu verwenden. Probiere es unter einer luxuriösen Bomberjacke oder einem strukturierten, unstrukturierten Blazer.

Turnschuhe sind eine weitere einfache Möglichkeit, Deinen Büroutensilien einen Hauch moderner zu verleihen. Ein Paar Turnschuhe zu einem lässigen Anzug oder einer Chino ist immer eine sichere und einfache Option.

Streetwear-Look aufbauen

6. Halte Dein Outfit einfach

Der schnellste Weg zu einem gelungenen Streetwear-Outfit ist ein Look von der Stange. Bei Streetwear geht es um das Mix-and-Match. Stücke verschiedener Marken und Kulturen, die zusammen Deine eigenen Loyalitäten und Interessen widerspiegeln.

Gehe nicht zu protzig und trage von Kopf bis Fuß die neueste Ausrüstung. Denn dies wäre ein Look, der nur bei Instagram-Influencern funktioniert, die wahrscheinlich alle noch zu jung zum Autofahren sind.

Das heißt nicht, dass man Statement- oder Logo-Teile nicht rocken kann. Aber als gestandener Mann sollte man sie mit Dingen kombinieren, die etwas mehr Kreativität zeigen. Der“It“-Hoodie, ein Must-Have für Moderedakteure, passt besser zu Chinos und ist bei Skatern (die keine Ahnung haben, was der Stirnrunzeln bedeutet) besser zu sehen als zu Hosen und Sneakers der gleichen Marke.

Halte Deinen Look einfach
Unser Linktipp

Welche Trends gibt es 2023 für Herren Armbanduhren? Wir zeigen Dir, welche Uhren, Materialien und Designs angesagt sind.

Armbanduhren für Männer

Streetwear-Outfits für Männer

Wahrscheinlich hast bereits alle grundlegenden Basics in Deinem Kleiderschrank. Wenn nicht und Du eine Streetwear-Garderobe von Grund auf aufbauen möchtest, empfehle ich Dir nicht, gleich mit einem Supreme Kapuzenpulloveroder irgendein anderes teuren Stück zu beginnen. Hier sind wesentliche Essentials, die eine Investition wert sind. Es kann sich um lässige, zurückhaltende und dennoch hochwertige Stücke aus dem Massenmarkt handeln. Du kannst darauf aufbauen und immer mehr „verrückte“ Elemente in Deine Outfits integrieren.

Jogger

Heutzutage stehen Jogginghosen an der Spitze der Streetwear und sind die wichtigsten Bausteine ​​für ein bequemes und dennoch auffälliges Outfit.

Im Kontext der Streetwear tragen modebewusste Männer Jogginghosen aller Art, von Jogginghosen über Jeans bis hin zu Khaki-Jogginghosen, mit klassischem, schmal zulaufendem Knöchel und Kordelzug in der Taille.

Jogginghosen können eine grundlegende Basis für ein Streetwear-Outfit für Männer sein. Kombiniere sie mit Kapuzenpullovern, Bomberjacken oder sogar einem lässigen Blazer mit einem weißen T-Shirt. Dies ist ein Streetwear-Basic, auf das Du nicht verzichten möchtest.

Basics zum Streetwera-Look

Cargohose

Während Du Dir Cargohosen vielleicht als das ultimative Papa-Outfit vorstellst, sind diese praktischen und dennoch vielseitigen Hosen ein Grundbestandteil jedes Streetwear-Outfits. Die Cargohose hat in den letzten Jahren sicherlich ein Comeback erlebt, hatte aber schon immer einen festen Platz in der Streetwear-Kultur.

Du kannst nicht nur alles, was Du besitzst, in den zahlreichen Taschen verstauen (ich empfehle jedoch die Verwendung einer Umhängetasche, anstatt Deine Hose zu beschweren), sondern sie sehen auch mit einer Vielzahl von Oberteilen beeindruckend aus.

Für ein klassisches Streetwear-Outfit für Männer kombiniere eine Cargohose mit einem Poloshirt, einer Dad-Cap und einer Bomberjacke. Oder tausche das Polo gegen ein auffälliges Logo-T-Shirt und einen übergroßen Kapuzenpullover aus.

Cargohose zum passenden Look

Große Hoodies

Große Kapuzenpullover stehen im Mittelpunkt der Streetwear, es gibt jedoch immer noch einen Unterschied zwischen übergroßen und gerade geschnittenen Kapuzenpullovern. Wenn es um Streetwear geht, dominieren übergroße Kapuzenpullover sowie eine große Auswahl an lockerer Kleidung. Lockere Kleidung passt immer noch ungefähr zu Ihrer Figur, während weite Kleidung Dich einfach verschlingt.

Kombiniere Dein lockeres Sweatshirt mit einer engeren Hose, um einen Kontrast in Deinem Outfit zu schaffen. Hosen mit geradem Bein funktionieren am besten, gepaart mit Turnschuhen oder klobigen Stiefeln, um Deinem Outfit eine individuelle Note zu verleihen.

Hoodies für Herren

Klassische Sneakers

Es gibt wohl keinen wichtigeren Bestandteil der Streetwear-Kollektion eines Mannes als seine klassischen Sneakers. Ich spreche hier nicht von der Originalversion an sich (aber ein großes Lob, wenn Du ein oder zwei Paar hast), sondern von Sneakers im klassischen Stil. Converse All-Stars,NikeCortez, Old Skool Vans und sogar Jordans sind das Sahnehäubchen eines zusammengestellten Streetwear-Outfits und verleihen jedem Outfit das 90er-Jahre-Feeling.

Klassische Sneaker verleihen Deinem Look nicht nur einen zeitlosen Stil, sondern passen auch in die Garderobe jedes Mannes und können zu einer Vielzahl von Outfits getragen werden. Ob Du einen Anzug eleganter gestaltest oder Deine Streetwear-Kleidung hervorstechen lässt – klassische Sneaker sind ein Muss für jeden Mann.

Sneakers im Streetwear-Outfit

Denim in Hülle und Fülle

Während Justin und Brittany den kanadischen Smoking 2001 auf dem roten Teppich berühmt machten, ist dieser Look überraschenderweise immer noch in Mode, insbesondere im Streetwear-Kontext. Denim auf Denim ist kein Tabu mehr, dennoch sollte man darauf achten, oben und unten das gleiche Material zu tragen.

Für den vollen Denim-Look passt Du die Waschung einer Jeansjacke an Deine Jeans an und kombiniere sie mit einem weißen Hemd und dunklen Schuhen, um Deinem Outfit ein minimalistisches Gefühl zu verleihen.

Um noch einen Schritt weiter zu gehen und diesem Streetwear-Outfit für Männer eine trendige Note zu verleihen, probiere verschiedenfarbigen Denim, wie eine schwarze Jeansjacke mit hell gewaschenen Jeans oder umgekehrt.

Das Beste an Denim ist, dass er wahrscheinlich nie aus der Mode kommt. Wenn Du also einige leicht zugängliche Teile dabei hast, kannst Du ganz einfach ein elegantes Streetwear-Outfit zusammenstellen.

Denim-Style als Teil Deines Outfits
widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Camo

Auch wenn Camoflauge früher definitiv aus unseren Einkaufswagen verschwunden ist, solltest Du wissen, dass dieses auffällige Muster zurück ist und besser als je zuvor. Camo ist heute mehr denn je ein fester Bestandteil der Streetwear und hilft einem Mann sicherlich dabei, sich bei der Wahl seines Outfits von der Masse abzuheben.

Die meisten Männer entscheiden sich für Tarnhosen – was auch eine sichere Wahl ist. Am besten trägst Du sie in einer lockeren Passform (es geht auch mit schmal zulaufenden Knöcheln), aber nicht so locker, dass sie Deinen Körper komplett verschlucken. Kombiniere Tarnhosen mit einfarbigen Neutraltönen wie Schwarz, Hellbraun, Oliv oder Weiß, um ein Outfit zu vermeiden, das vom Muster her zu überladen ist.

Camouflage-Look für Herren

Trainingsanzüge

Trainingsanzüge sind und bleiben ein akzeptables Streetwear-Outfit für Männer. Egal, ob es sich um einen kompletten Champion-Trainingsanzug mit passendem Rundhalsausschnitt und Jogginghosen oder um ein klassisches, gestreiftes Adidas-Trainingsset handelt, mit diesem schlichten Outfit ist es ein Kinderspiel, sich in die Streetwear-Szene einzufügen.

Anstatt Stunden damit zu verbringen, das perfekte Outfit zusammenzustellen, ziehe einfach einen Trainingsanzug und ein Paar klassische Turnschuhe an und schon kann es losgehen.

Streetwear: Trainingsanzug

Polo mit Jeans

Ein einfarbiges Poloshirt mit Jeans ist in der Welt der Streetwear-Mode ein echter Klassiker. Seit den Anfängen der Streetwear ist die Kombination aus Poloshirt und einfachen Jeans ein ikonischer Look für Männer geblieben. Allerdings kommt es darauf an, wie Du dieses Outfit mit Accessoires ausstattest, um in der Welt der Streetwear wirklich aufzufallen.

Egal, ob Du ein Paar schlichte weiße Sneaker oder High-Top-Sneaker in einer kräftigen Farbe trägst, die zum Polo passt (oder einen Kontrast dazu bildet), Deine Schuhwahl wird dieses Streetwear-Outfit auf die nächste Stufe heben.

Du solltest auch darüber nachdenken, welche Art von Jacke oder Oberbekleidung Du in den Mix aufnehmen möchtest. Wähle am besten etwas mit Reißverschluss oder einer offenen Vorderseite, um das Poloshirt zur Geltung zu bringen. Hier funktioniert eine Jeansjacke, eine Bomberjacke oder sogar ein lässiger Blazer.

Eine Mütze wertet diesen Look noch weiter auf. Probiere also entweder eine Papamütze mit farbigem Logo, eine klassische Baseballkappe oder einen gemusterten Fischerhut aus. Kombiniere es schließlich mit ein paar einfachen Ketten und einer Uhr aus dem gleichen Metall und Du wirst in diesem Streetwear-Outfit für Männer unaufhaltsam sein.

Polo mit Jeans tragen

MyLifestyle MentorInteressiert Dich das?

Accessoires

Möglicherweise entdeckst Du in der Stadt eine Person mit demselben Kapuzenpullover. Es sind die Accessoires, die Dein Outfit einzigartig machen. Zu den Grundnahrungsmitteln für Accessoires gehören:

  • Ein Logo-Gürtel: Ein echter Off-White könnte für einen Anfänger zu viel sein, aber Du kannst günstigere Optionen finden, um Dein Outfit mit etwas charakteristischem Flair zu steigern.
  • Sonnenbrille: Es kann sich um ein Paar klassische Pilotenbrillen handeln oder um etwas völlig Gewagtes. Du wählst.
  • Eine Tasche: Oder besser ein Rucksack. Oder eine Schlinge, die über der Brust getragen wird. Die Möglichkeiten sind endlos, doch für den Anfang ist ein altmodischer Rucksack in ausgefallenen Farben der beste.
  • Der Hut: Eine Mütze, ein Fischerhut oder die gute alte Baseballkappe. Auch wenn dies nicht unbedingt notwendig ist, können sie Deinem Look Würze verleihen.

Goldketten und vergoldete Uhren sind keine Basics. Sie können jedoch eine durchaus interessante Ergänzung zu Deinem Hardcore-Hip-Hop-Outfit sein.

Wirf nicht alles in den Topf. Du kannst ein Accessoire auswählen und das gesamte Outfit darum herum aufbauen.

Dein eigenes Outfit kreieren

Es gibt zwei Möglichkeiten: einen einfachen und einen interessanteren Weg. Für einen unkomplizierten Look ziehst Du einfach Deine Lieblingsjeans, den Box-Logo-Hoodie und die riesigen Sneakers an, und voilà, Du kannst ein Foto für Instagram machen. Allerdings könnte ein solches Outfit etwas zu einfach sein. Um Deinen Look zu verbessern, gib Dir etwas mehr Mühe. Mit den oben aufgeführten soliden Grundlagen und einigen Tipps wird das kein Problem sein.

Kreiere Dein eigenes Streetwear-Outfit

Ebenen hinzufügen

Mit Ebenen zu spielen ist ein Grundbestandteil des Streetwear-Looks. Es eignet sich nicht nur hervorragend für kühle Tage, sondern verleiht Deinem Look auch Persönlichkeit und Rücksichtnahme. Es gibt eine ganze Kunst- und Wissenschaftstheorie, aber die Regeln lauten wie folgt:

  • Von dünn nach dick: Beginne mit dem T-Shirt, sodass die erste Schicht am dünnsten ist. Während Du weitere Schichten hinzufügst, sollte die Dicke des Kleidungsstücks zunehmen. Beende den Look mit einem übergroßen Mantel oder einer stilvollen Jacke.
  • Verwende Stücke unterschiedlicher Größe: Deine Jacke wird sich anders anfühlen, wenn Du sie über einem T-Shirt oder einem Hoodie trägst. Um den Lagenlook bequem zu gestalten, solltest Du Dich für Oberbekleidung in einer größeren Größe entscheiden.
  • Nutze die Farbtheorie: Es ist einfach, wenn Du nur Neutral- oder Grundfarben verwendest, Schwarz und Weiß passen immer gut zusammen. Wenn Du jedoch weitere Farbtöne hinzufügen möchtest, achte darauf, dass diese zueinander passen. Wähle das zentrale Stück und stelle sicher, dass andere Elemente es ergänzen.

Ein Logo nach dem anderen

Das wird Dir das Leben einfacher machen, denn das Kombinieren von Logos ist schwierig. Darüber hinaus ist Markentreue eine Sache der Streetwear-Kultur. Halte es also schlicht und kombiniere Designerkleidung mit Basic-Athleisure-Teilen oder Arbeitskleidung. Der stille Logo-Stil (ganz ohne Logos) ist derzeit im Trend. Wenn Dein Outfit also nach einem Markennamen schreit, versuche, es etwas abzuschwächen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, dass die Komponenten nahtlos ineinander übergehen.

Spiele mit Proportionen

Die Vielfalt der Silhouetten macht Streetwear so interessant. Mit einem übergroßen Kapuzenpullover und klobigen Turnschuhen kannst Du es oben schwer tragen. Dennoch empfehle ich Dir, die Proportionen so auszugleichen, dass Du nicht wie ein Bär aussiehst. Ein Gürtel kann ein hilfreiches Accessoire sein, um eine schöne Silhouette zu erzielen. Wenn Du Dich jedoch besonders abenteuerlustig fühlst, ist dies nur eine weitere Regel, die Du brechen solltest.

Zeige Haltung

Wie Raf Simons einmal sagte: „Ich möchte nicht meine Kleidung zeigen, ich möchte meine Einstellung zeigen.“

Dein Outfit sollte nach Deinen Regeln zusammengestellt werden, das ist es, was Streetwear wirklich bedeutet. Dieser Stil ist rebellisch und unerwartet. Experimentiere mit Kombinationen, stelle die Dinge so zusammen, wie Du möchtest, und finde Deine ganz persönliche Stimmung. Streetwear ist das, was Du daraus machst.

MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Deiner Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.