Startseite » Reisen & Freizeit » Menorca bleibt unter dem Radar – vorerst

Menorca bleibt unter dem Radar – vorerst

Menorca Urlaub: Endlich mal raus

Abgesehen von Ibiza und Mallorca hat dieses spanische „Slow-Travel“-Juwel bewusst das Rampenlicht gemieden, was genau das ist, was Besucher an ihm lieben. MyLifestyle Mentor zeigt Dir, wie ein Menorca Urlaub Dich wieder in die Spur bringt.

Die Balearen, ein kleiner und malerischer spanischer Archipel im Mittelmeer, sind sozusagen der Inbegriff des Paradieses. Trotz ihrer geringen Fläche können diese Inseln viele Touristen anziehen. Ibiza gilt als eine der berühmtesten Partyhauptstädte der Welt und Mallorca wird von internationalen Reisenden auf der Suche nach frequentiert weiße Sandstrände. Menorca hingegen bleibt eher unter dem Radar. Bist Du bereit Dich vom Charme der Insel verführen zu lassen?

Redakteurin
Jana Bode
Expertin für Freizeit & Lifestyle

Das erwartet Dich

  • warum ein Menorca Urlaub anders ist.
  • wo Du übernachten kannst.
  • was Du auf der Insel unternemen kannst.

Über mich

Ich reise für mein Leben gern und auch Menorca habe ich bereits besucht. Die kleine Schwester von Mallorca hat ihren ganz eigenen Charme, den ich sehr genossen habe. Wenn Du als Mann mal richtig ausspannen willst, ist die Insel ideal für Dich. Traumhafte Strände, tolles Essen und Wellness – hier kommst Du auf andere Gedanken und bringst Körper und Geist in Höchstform.

Menorca vs. Mallorca

In den 90er Jahren, als das Reisen auf Ibiza und Mallorca stark zunahm, verfolgte Menorca einen anderen Ansatz, um seiner natürlichen Umgebung und Kultur Vorrang einzuräumen. Im Jahr 1993 wurde die Insel zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt. Das ermöglicht es der örtlichen Gemeinde, sich weiterhin für den Erhalt des Ökosystems der Insel zu engagieren (1).

Auch wenn Menorca nicht die Absicht hat, das Tourismusniveau seiner Nachbarinseln zu erreichen, lässt sich nicht leugnen, dass Menorcas Stern aufgeht. Angetrieben durch eine wachsende Zahl von Reisenden, die den „Slow Travel“ suchen.

Menorca Urlaub: Vergleich mit Mallorca

Was ist Slow Travel?

Die Slow-Travel-Bewegung (2), die größtenteils aus der Covid-Pandemie hervorgegangen ist, legt Wert auf achtsame Reiseerlebnisse, die umweltbewusst sind und weniger auf Komfort ausgerichtet sind.

Anstatt eine Kreuzfahrt zu unternehmen oder ein All-Inclusive-Strandresort zu buchen, suchen Reisende nach Möglichkeiten, abseits der ausgetretenen Pfade zu erkunden. Wegestandorte, die einzigartige Erlebnisse ermöglichen und die negativen Auswirkungen des Tourismus auf beliebte Reiseziele verringern.

Dieses Ethos geht Hand in Hand mit Menorcas Engagement für den Erhalt seines Landes und der Lebensweise seiner Bewohner. Die Insel hat Pläne angekündigt, bis 2030 auf fossile Brennstoffe zu verzichten und 85 Prozent ihrer Energie aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen. Es setzt sich auch dafür ein, dass der Schutz seiner zahlreichen talayotischen archäologischen Stätten wie Naveta d’es Tudons (3) den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes erhält.

Menorca Urlaub: Slow Travel

Auf den weiteren Balearen unterliegen Besucherunterkünfte seit 2016 auch einer Nachhaltigen Tourismussteuer, die wieder in lokale Umweltprojekte fließt (4).

Im Jahr 2021 gaben die Inseln beeindruckende 61,5 Millionen US-Dollar für eine Tourismusinitiative aus, bei der die Nachhaltigkeit im Mittelpunkt steht. So wurden Hotels unter anderem gesetzlich verpflichtet, auf Einwegplastik zu verzichten und wassersparende Geräte in Badezimmern zu installieren.

Unser Linktipp

Unterwegs mit dem Rucksack und die Welt bereisen? Dann hol Dir besten Tipps für Backpacker-Einsteiger.

Tipps für Backpacker

Wo übernachten

Für Reisende bedeutet dies, dass sie nicht mehr rätseln müssen, ob ihre Tourismusgelder für einen guten Zweck verwendet werden. Die besten Hotels auf Menorca sind bestrebt, ihren Gästen Luxuserlebnisse zu bieten, die gleichzeitig nachhaltig sind.

Meine erste Wahl ist Villa Le Blanc, ein neues Anwesen der spanischen Hotelgruppe Meliá, das mit der Absicht gebaut wurde, etwas zu schaffen eine emissionsfreie, klimaneutrale Immobilie auf der Insel.

„Menorca verfügt über eine der schönsten Naturlandschaften in ganz Europa“, sagt Beatriz Ávila, General Managerin von Villa Le Blanc (5), einem Gran Meliá Hotel. „Als Gemeinschaft arbeiten wir zusammen, um sicherzustellen, dass unsere Besucher diese besondere Umgebung verstehen und Licht in dieses wertvolle Ökosystem bringen.“

Menorca Urlaub: Villa le Blanc

„Die Insel ist voll von erstaunlicher Flora und Fauna und vielfältigen Landschaften von Stränden und Tälern bis hin zu Höhlen, Feuchtgebieten und Sanddünen“, fügt Ávila hinzu. „Wir sind uns der besonderen Umweltvorteile der Insel sehr bewusst. Als neues Hotel in der Villa Le Blanc haben wir daran gearbeitet, sicherzustellen, dass die Umwelt sowohl für Mitarbeiter als auch für Besucher weiterhin höchste Priorität hat.“

Menorca Urlaub: Gönn Dir das Besondere

Direkt am Strand von Santo Tomás an der Südküste der Insel gelegen, ist Villa Le Blanc ein nachhaltig orientiertes Luxusanwesen, dessen Design von menorquinischen Dörfern inspiriert wurde – mit schrägen Torbögen, weiß getünchten Wänden und einem luftigen Grundriss, der mit Werken lokaler Künstler übersät ist. Wenn Du durch die Rückseite gehst, findest Du eine Poolterrasse und Blick auf das Meer sowie das hoteleigene Restaurant S’Amarador.

In einer Branche, in der Greenwashing (6) weit verbreitet ist (der Pressegag, den Eindruck zu erwecken, umweltfreundlich zu sein und dabei nur minimale Anstrengungen zu unternehmen, um tatsächlich nachhaltig zu sein), haben Hotels auf Menorca wie das Villa Le Blanc die Extrameile getan, um ihren Respekt für ihre mediterrane Umgebung zu zeigen. Hier wird Geothermie als erneuerbare Energiequelle für die Klimatisierung genutzt, Sonnenkollektoren erzeugen saubere Energie und hocheffiziente Wärmedämmsysteme werden an der Außenseite der Anlagen angebracht, um Energieverluste zu minimieren – eine wichtige Funktion für eine Insel, die alles überblickt 300 Sonnentage im Jahr.

Menorca Urlaub: Übernachten in der Villa le Blanc

Das klimaneutrale Fünf-Sterne-Hotel verfügt über 159 Gästezimmer, darunter 45 Suiten, von denen viele über einen eigenen Balkon mit Wendeltreppe, Tagesbetten, Badewannen und/oder Pools mit Blick auf das Mittelmeer verfügen.

Während ein Aufenthalt dort definitiv viel Freizeit am Pool bietet, liegt es auch direkt an einer malerischen Küste – voller sprießender Wildblumen, türkisfarbener Wellen und nackter Sonnenanbeter. Viele Reisende, die sich nach Menorca begeben, sind auch auf der Suche nach intensiveren Naturerlebnissen, die es auf der Insel im Übermaß gibt. Nur wenige Schritte von der Villa Le Blanc entfernt finden Besucher einen Ausgangspunkt, der vom Strand Playa Binigaus durch über 11 Kilometer unberührte menorquinische Wälder führt.

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Was Du unternehmen kannst

Langsames Reisen ist auf Menorca angesagt, vor allem wenn man bedenkt, dass Taxis und Transporter hier so gut wie keine Rolle spielen. Natürlich kannst Du ein Auto mieten, um sich fortzubewegen, aber die Tatsache, dass Du wahrscheinlich viel laufen wirst, ist ein wichtiger Gesichtspunkt bei der Entscheidung, eine Reise auf die Insel zu buchen, gepaart mit der Tatsache, dass Du den Großteil Deiner Zeit dort draußen verbringen wirst.

Die besten Strände auf Menorca

Wie seine überfüllteren Nachbarn auf den Balearen verfügt auch Menorca über zahlreiche wunderschöne Strände – sogar über 100. Der Unterschied besteht darin, dass Du selbst in der Hochsaison wahrscheinlich nicht um Ihren persönlichen Platz am Strand kämpfen wirst.

Die schönsten Strände Menorcas

Weiße Sandstrände wie Cala en Turqueta oder Cala Escorxada eignen sich perfekt für sonnenverwöhnte Nachmittage, an denen Du Deine Bräune perfektionieren kannst. Zu den schroffen, wunderschönen Orten entlang der Nordseite der Insel, wie zum Beispiel Cala del Pilar, ist vielleicht ein kleiner Spaziergang erforderlich, der sich jedoch sofort auszahlt: atemberaubender roter Sand, kristallklares Wasser und wahrscheinlich niemand außer Ihnen.

MyLifestyle MentorInteressiert Dich das?

Wandern und Radfahren

Abenteuerlustige Reisende sollten genügend Zeit einplanen, um La Cami de Cavalls zu durchqueren, eine jahrhundertealte, fast 184 Kilometer lange Straße rund um die Insel, die früher von Soldaten zur Überwachung und Verteidigung der Insel genutzt wurde. Heute ist es bei Wanderern und Radfahrern beliebt, die damit die abwechslungsreiche Landschaft Menorcas erkunden – von der Küste von Es-Grau bis zur historischen Hafenstadt Ciutadella.

Zu den unverzichtbaren Stopps gehört ein Aufstieg auf El Toro, den höchsten Punkt der Insel, der schweißtreibende Reisende mit wunderschönen Panoramablicken belohnt. Auf der Nordseite der Insel ist der Parc Natural de s’Albufera des Grau (7) ein einzigartiges Naturschutzgebiet voller Teiche, Lagunen, Buchten und anderer atemberaubender Wanderziele.

Wassersport

Auf dem Wasserweg kannst Du das nördliche Meeresschutzgebiet der Insel mit dem Kajak erkunden oder per SUP durch malerische Buchten wie Cala Blanca, Cala Turqueta und Cala Macarella fahren. Alle sind potenzielle Tauchplätze oder Orte, an denen man einfach herumpaddeln und das glitzernde blaue Wasser des Mittelmeers genießen kann.

Menorca Urlaub: Wassersport

Ebenfalls in einer Bucht gelegen und einen Besuch wert ist das kleine Fischerdorf Binibeca – versteckt in der Nähe der Hauptstadt Mahón. Hier versprühen weiß getünchte Gebäude mediterranen Charme und sind ein weiteres Beispiel für das angeborene Umweltbewusstsein der Insel. Die Weißtünchung bietet dem Dorf eine nachhaltige Möglichkeit, Innenräume kühl zu halten und Feuchtigkeit zu bekämpfen.

Historische Monumente

Wenn Besucher noch tiefer in die menorquinische Kultur eintauchen, sollten sie einige der fast 1.600 prähistorischen Denkmäler der Insel, sogenannte Talayots (8), besichtigen. Die mysteriösen Bauwerke wurden ursprünglich ab dem 9. Jahrhundert v. Chr. von der talaiotischen Kultur erbaut und Forscher gehen davon aus, dass sie sowohl zeremoniell für rituelle Zwecke als auch taktisch als Aussichtstürme genutzt wurden. Besichtigen Sie in Trepucó 12 Hektar Talayot-Strukturen und die ehemaligen Häuser der ersten Bewohner Menorcas.

Historische Stätten auf Menorca

Kultur der anderen Art gibt es bei Hauser & Wirth, ein Kunstzentrum und Naturschutzprojekt auf dem Gelände eines alten Marinekrankenhauses, mit Galerien und Gärten zum Besichtigen sowie einem wunderschönen Restaurant im Freien, eingebettet in einen malerischen Olivenhain, namens Cantina. Kulinarische Erlebnisse wie dieses sind nur einer der Gründe, warum der Insel im Jahr 2022 der Titel „Europäische Gastronomieregion“ verliehen wurde.

Zu den weiteren einzigartigen lokalen Speisemöglichkeiten gehören die Frischwarenmärkte Maó und Ciutadella, wo Sie Tapas-Bars finden, die Deinen Appetit am späten Nachmittag stillen. Das familiengeführte Agroturisme Son Vives stellt seinen eigenen Käse her und serviert das ultimative menorquinische Frühstück in den Hügeln im Zentrum der Insel.

Zurück im Hotel ist das hauseigene Restaurant der Villa Le Blanc, S’Amarador, als einer der besten Fischrestaurants auf einer abgelegenen Insel bekannt, die meiner Meinung nach zu einem der verlockendsten und angesagtesten Reiseziele des Jahres 2024 zählt.

Menorca Urlaub: Urlaubsspaß für Männer

Weiterführende Links

  1. Menorca – Biosphären Reservat (Quelle: http://www.biosferamenorca.org/contingut.aspx?IDIOMA=3&idpub=2764)
  2. Slow Travel – Die Kunst des entschleunigten Reisens (Quelle: https://fairaway.de/reisemagazin/slow-travel)
  3. Naveta des Tudons (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Naveta_des_Tudons)
  4. Balearen beschließen Ökosteuer (Quelle: https://www.spiegel.de/reise/aktuell/mallorca-menorca-ibiza-balearen-beschliessen-touristensteuer)
  5. Beatriz Avila Villa (Quelle: https://es.linkedin.com/in/beatriz-avila-villa)
  6. Greenwashing (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Greenwashing)
  7. Parc natural de s’Albufera des Grau (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Parc_natural_de_Albufera_des_Grau)
  8. Besichtigung der Talayots auf Menorca (Quelle: https://www.spain.info/de/spanien-entdecken/talayots-menorca/)
MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Deiner Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.