Startseite » Körper & Gesundheit » Warum gesunde Füße wichtig für Dich sind

Warum gesunde Füße wichtig für Dich sind

Gesunde Füße für Männer

Gesunde Füße? Sind doch normal! Oder doch nicht? MyLifestyle Mentor zeigt Dir, warum Du auf die richtige Fußpflege achten musst.

Ehrlich, wann hast Du das letzte Mal Deine Pediküre gemacht? Unter der Dusche die Füße geschrubbt? Fußcreme aufgetragen? Die Chancen stehen gut, dass Du das noch nie getan hast, und Du fragst Dich wahrscheinlich: Brauche ich das als Mann wirklich?! Nun ja, einige (zu wenige) tun es, andere geben es nicht zu (aber warum?), aber die meisten werden ganz ehrlich sagen, dass sie es nicht brauchen oder nicht wollen.
Doch gesunde Füße sind keine Selbstverständlichkeit – sie brauchen die richtige Pflege. Das tut nicht nur Deinem Körper gut, es macht Dich auch attraktiver. Frauen achten auf die Füße eines Mannes, denn es sagt viel über sein Selbstverständig und seine Körperpflege aus.

In diesem Artikel erfährst Du die Bedeutung der Fußgesundheit, häufige Fußprobleme bei Männern und erhältst wertvolle Tipps für die Erhaltung gesunder männlicher Füße.

Redakteurin
Malena Richter
Expertin für Gesundheit und Fitness

Du weißt...

  • warum gesunde Füße wichtig sind.
  • was es für Fußerkrankungen gibt.
  • wie Du Deine Füße richtig pflegst.

Über mich

Fitness und Gesundheit sind ein großer Teil meines Lebens – und Fußpflege gehört auf jeden Fall dazu. Ja, als Frau achte ich mehr darauf, aber auch Männer sollten auf gesunde Füße achten. Als Mann mit Stil, achtest Du auf Deinen Körper – und das sind mehr als nur Deine Muskeln oder die Haare. Also kümmere Dich um Deine (gesunden) Füße.

Warum Deine Füße wichtig sind

Die Pflege Deiner Füße ist für das allgemeine Wohlbefinden und die Beweglichkeit von entscheidender Bedeutung. Egal, ob Du ein Sportler bist, den ganzen Tag im Job auf den Beinen bist oder einfach nur auf Deine Gesundheit achtest gesunde Füße sind wichtig. 

Deine Füße sind das Fundament Deines Körpers, sie tragen Dein Gewicht und ermöglichen Dir, Dich frei zu bewegen. Die Vernachlässigung der Fußgesundheit kann zu verschiedenen Problemen führen, darunter Schmerzen, Unwohlsein und eingeschränkte Beweglichkeit. Indem Du der Fußpflege Priorität einräumst, kannst Du diesen Problemen vorbeugen und einen aktiven und schmerzfreien Lebensstil genießen.

Gesunde Füße: Fußpflege bei Männern

Die häufigsten Fußerkrankungen bei Männern

Fußpilz

Fußpilz ist eine Pilzinfektion des Fußes, die sich häufig an den Fußsohlen und zwischen den Zehen entwickelt. Es führt normalerweise zu juckender, trockener und schuppiger Haut. In schwereren Fällen können sich Entzündungen, Risse und Blasen bilden. Sportler leiden häufig unter Schweißfüßen und nutzen Einrichtungen, in denen der Pilz vorkommt (z.B. Umkleideräume im Fitnessstudio, Duschen), daher der Begriff „Fußpilz“. Fußpilz kann leicht verhindert werden, indem Du Deinee Socken häufig wechselst, um eine feuchte Umgebung für Deine Füße zu vermeiden, Deine Schuhe täglich mit Lysol besprühst, um Bakterien abzutöten, die häufig an warmen, feuchten Orten vorkommen, und in öffentlichen Einrichtungen Schuhe zu tragen.

Plantarfasziitis

Dein Fuß enthält ein dickes Gewebeband namens Plantarfaszie, das sich von der Ferse bis zu den Zehen erstreckt. Die Aufgabe dieses Gewebes besteht darin, die Muskeln und das Fußgewölbe zu unterstützen. Zu viel Spannung auf dem Gewebe kann dazu führen, dass es sich zu weit ausdehnt, was zu winzigen Rissen führt, die Schmerzen und Entzündungen verursachen. Dieses Problem tritt häufig bei Sportlern auf, insbesondere wenn sie im Fitnessstudio keine richtig passenden Schuhe tragen. Es ist wichtig, Dein Fußgewölbe zu stützen, um eine Überdehnung Deiner Plantarfaszie bis zum Schmerzpunkt zu vermeiden.

Unser Linktipp

Der ultimative Haarpflege-Leitfaden für Männer. Das musst Du unbedingt wissen, wenn Du gesundes, kräftiges Haar haben möchtest.

Haarpflege für Männer: Der ultimative Leitfaden

Nagelpilz

Nagelpilz ist eine Erkrankung, die auftritt, wenn ein mikroskopisch kleiner Pilz in einen oder mehrere Nägel eindringt. Dieser Zustand beginnt oft mit einer Infektion der Haut, die allgemein als Fußpilz bezeichnet wird. Wenn der Nagelpilz tiefer in den Nagel eindringt, kann er dazu führen, dass sich der Nagel verfärbt, dicker wird und bröckelige Kanten entstehen – ein unansehnliches und möglicherweise schmerzhaftes Problem. Die meisten Menschen entwickeln Nagelpilz, wenn sie an öffentlichen Orten barfuß gehen. Dies kann zu Hause behandelt werden, aber bei extremen Problemen ist ein Podologe die bessere Wahl, der dieses Problem wahrscheinlich innerhalb weniger Wochen lösen kann. Im Handel findest Du aber auch wirksame und rezeptfreie Salbe, die den Nagelpilz beseitigen.

Eingewachsene Zehennägel

Unsachgemäßes Schneiden der Nägel oder das Tragen von engen Schuhen kann dazu führen, dass der Zehennagel in die umgebende Haut einwächst, was zu Schmerzen, Schwellungen und Infektionen führt.

Ballenzehen

Ballenzehen sind durch eine knöcherne Beule an der Basis des großen Zehs gekennzeichnet und können Schmerzen und Beschwerden verursachen, insbesondere beim Tragen enger Schuhe.

Verfärbte Fußnägel als Zeichen ungesunder Füße

So förderst Du gesunde Füße

Stelle sicher, dass Dein Schuh an Deinen Fuß passt

Richtig passende Schuhe bieten unseren Füßen eine Plattform, die unseren Körper stützt. Unsere Füße sind das Fundament unseres Körpers und ihre Pflege bedeutet auch, sich um den Rest unseres Körpers zu kümmern. Zu große Schuhe führen dazu, dass Du die nicht passende Größe auf dysfunktionale Weise anpasst, was zu Fußproblemen führen kann. Miss daher die Länge und Breite Deiner Füße mit einem Brannock-Gerät  und kaufe dann den passenden Schuh. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass die Größe der Schuhe von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich ist. Es ist auch sehr wichtig, die Schuhe am Ende des Tages im Geschäft anzuprobieren, wenn die Füße am stärksten geschwollen sind. Dadurch wird sichergestellt, dass der Schuh richtig sitzt.

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Untersuche jede Woche die Farbe Deine Zehennägel

Es gibt verschiedene Dinge, die sich negativ auf die Farbe oder Textur Deines Nagels auswirken können. Pilze sind ein häufiges Problem, das wir sehen. Gelbe oder braune und verdickte Nägel sind Anzeichen für einen Nagelpilz, der von einem Podologen leicht behandelt werden kann. Andere Farben könnten jedoch auf größere Gesundheitsprobleme hinweisen. Ein schwarzer Streifen auf Deinem Nagel könnte beispielsweise ein Zeichen für Hautkrebs, HIV oder Lupus sein.

Gehe niemals barfuß (besonders im Fitnessstudio)

Das Barfußgehen auf harten Oberflächen führt dazu, dass unser Fuß einknickt, was zu einer enormen Belastung nicht nur für den Fuß, sondern für den Rest des Körpers führen kann. Dies hat den gleichen Nachteil wie das Tragen von Flip-Flops. Beim Barfußgehen sind unsere Füße außerdem Bakterien und Pilzen ausgesetzt, die Haut und Nägel infizieren können. Diese Organismen können zu Infektionen führen, die das Aussehen, den Geruch und das Wohlbefinden des Fußes verändern, wie zum Beispiel Fußpilz oder Nagelpilz.

Füße regelmässig einweichen

Das Einweichen Deiner Füße hilft, die Muskeln zu entspannen und Schmerzen/Belastungen zu lindern, da es die Durchblutung der Füße fördert. Der Besuch eines (hygienischen) Fußbades kann auch zur Entgiftung der Füße beitragen, indem es die Übertragung von Giftstoffen auf das Lymphsystem und die Nieren fördert, was zur Verbesserung der Gesundheit Deiner Füße und Deines Körpers beiträgt. Zu den Effekten, die das Einweichen Deiner Füße mit sich bringt, gehört die Verringerung von Kopfschmerzen und Stress, was letztendlich Dein (sonnigen) Gemüt und Deine allgemeine Gesundheit verbessert.

MyLifestyle MentorInteressiert Dich das?

Wann solltest Du zum Podologen gehen?

Verfärbte und brüchige Nägel

Es gibt verschiedene Dinge, die sich negativ auf die Farbe oder Textur Deines Nagels auswirken können. Pilze sind ein häufiges Problem, das wir sehen. Gelbe oder braune und verdickte Nägel sind Anzeichen für Nagelpilz. Dies wird durch einen mikroskopisch kleinen Pilz verursacht, der einen oder mehrere Nägel befällt. Die Farbe Deiner Nägel kann Dir viel über Deine Gesundheit verraten. Wenn Dein Nagel beispielsweise einen schwarzen Streifen aufweist, solltest Du sofort einen Podologen aufsuchen. Es gibt zahlreiche Ursachen für schwarze Streifen auf den Nägeln. Die Behandlung dieser Erkrankung hängt von der Entdeckung der zugrunde liegenden Ursache ab und kann am besten von einem Arzt beurteilt werden.  Zu den Gründen gehören:

  • Einnahme bestimmter Medikamente (Chemotherapeutika, Hautkrebs)
  • Immunschwächekrankheiten (HIV, Lupus und Sklerodermie).

Eine weitere Ursache für schwarze Linien auf den Nägeln ist nicht zuletzt eine Splitterblutung, die entsteht, wenn Blutgefäße unter dem Fingernagel durch Stöße und Verletzungen beschädigt werden.

Schmerzen und Schwellungen im Bereich des großen Zehs oder Beschwerden beim Gehen

Dies können ein Symptom für einen Ballen sein, der umgehend von einem Podologen untersucht werden sollte. Ein Ballen ist eine Deformation des Vorderfußes und des Großzehengelenks. Es wird oft als Beule an der Seite des großen Zehs beschrieben. Wenn die Biomechanik des Fußes aus dem Gleichgewicht gerät, kann es mit der Zeit zu einer Verschlechterung kommen. Sie beginnen, wenn sich die große Zehe seitwärts in Richtung der zweiten Zehe dreht. Die Knochen des ersten Mittelfußknochens verschieben sich in die entgegengesetzte Richtung und verändern allmählich den Winkel der Knochen. Dadurch entsteht die charakteristische Beule, die mit den Jahren deutlich zunimmt.

Eingewachsene Zehennägel

Ein eingewachsener Zehennagel ist eine häufige Erkrankung, die typischerweise den großen Zeh betrifft. Dabei wird die Ecke oder Seite des Nagels gebogen (nach innen gedreht) und wächst in die Haut und das weiche Fleisch des Zehs hinein. Dies führt zu einer Reizung des umgebenden Weichgewebes, die häufig Schmerzen, Rötungen, Schwellungen, Wärme und manchmal eine Infektion verursacht. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Männer eine „Badezimmer-OP“ versuchen, um das eingewachsene Gewebe selbst auszugraben. Dies führt jedoch häufig zu einer schwerwiegenderen Infektion und löst selten das zugrunde liegende Problem.

Gesunde Füße: Schuhe in der richtigen Größe

Pediküre: Ja oder nein?

Pediküre ist völlig in Ordnung, solange im Salon gute Hygieneprotokollen eingehalten werden. Es ist selbstverständlich, dass der Fußpfleger neue Utensilien verwendet, um sicherzustellen, dass Du Dich nicht mit Pilzen oder Bakterien infizierst, die zu Fußpilz oder Dornwarzen führen könnten. Ansonsten bietet Dir eine regelmäßige Pediküre ideale Vorraussetzungen für gesunde Füße.

DIY-Pediküre?

Warum nicht? Befolge die zuvor genannten Tipps zum Einweichen und Schrubben Deiner Füße. Verwende den Zehennagelknipser mit gerader Kante, um gesunde Nägel zu erhalten und schmerzhafte eingewachsene Zehennägel zu vermeiden. Ein Zehennagelknipser mit gerader Kante sorgt dafür, dass die Nägel gerade geschnitten werden, wodurch das Risiko eingewachsener Zehennägel verringert wird. Das kannst Du auch ganz einfach zu Hause machen. Wenn jedoch ein eingewachsener Zehennagel vorhanden ist, empfiehlt es sich, ihn von einem Podologen behandeln zu lassen.

Nachdem Du Deine Zehennägel mit einem Nagelknipser mit gerader Kante geschnitten hast, solltest Du Deine Zehennägel mit einem Schmirgelbrett abfeilen, um die Kanten zu glätten. Beim Feilen ist es wichtig, dass Du Deine Zehennägel mit leichtem Druck und langen Bewegungen in eine Richtung feilst, um die Verletzung des umgebenden Nagelbetts zu minimieren.

Wenn die Nagelhaut Deiner Zehennägel geschädigt ist, solltest Du anfangen, mehr Wasser zu trinken, um ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt zu sein. Sorge für den richtigen Feuchtigkeitshaushalt Deiner Nagelhaut und Füße, indem Du sie mit Eucerin-Creme einfettest und Vitamine wie Biotin sowie Haar-, Haut- und Nagelvitamine einnimmst.

Also Männer, tun Sie sich selbst (und Ihrem Partner) einen Gefallen und kümmern Sie sich um Ihre Füße. Sei gut zu ihnen und sie werden gut zu dir sein!

Gesunde Füße: Hilfe durch den Podologen

Tipps für gesunde Füße

Um Deine Füße in optimalem Zustand zu halten, befolge diese einfachen, aber effektiven Tipps:

  • Achte auf gute Fußhygiene: Wasche Deine Füße täglich mit warmem Wasser und milder Seife. Trockne sie gründlich ab, insbesondere zwischen den Zehen, um Pilzinfektionen vorzubeugen.
  • Trage geeignetes Schuhwerk: Wähle Schuhe, die ausreichend Halt und Dämpfung bieten und Deinen Zehen ausreichend Bewegungsfreiheit bieten. Vermeide eng sitzende oder schlecht sitzende Schuhe, die Beschwerden und Fußprobleme verursachen können.
  • Schneide Deine Nägel richtig: Schneide Deine Zehennägel gerade und runde die Ecken nicht ab, um ein Einwachsen der Zehennägel zu verhindern. Glätte raue Kanten mit einer Nagelfeile.
  • Regelmäßig mit Feuchtigkeit versorgen: Versorge Deine Füße mit genügend Feuchtigkeit, um Trockenheit und Rissbildung zu vermeiden. Verwende eine Fußcreme oder Lotion, die Inhaltsstoffe wie Sheabutter oder Kokosöl enthält.
  • Dehne und trainiere Deine Füße: Führe einfache Fußübungen wie Zehenbeugen und Knöchelrotationen durch, um die Flexibilität zu verbessern und die Muskeln in Deinen Füßen zu stärken.
  • Schütze Deine Füße in öffentlichen Bereichen: Trage in Gemeinschaftsduschen, Pools und Umkleideräumen Duschschuhe oder Flip-Flops, um das Risiko einer Pilzinfektion zu verringern.

FAQ

Es wird empfohlen, die Füße täglich zu waschen, insbesondere wenn Du Aktivitäten ausübst, bei denen Deine Füße schwitzen.

Während Ballenzehen eine genetische Komponente haben können, kann das Tragen von richtig passenden Schuhen dazu beitragen, das Risiko einer Ballenzehenbildung zu verringern.

Ja, bestimmte Übungen wie Wadendehnungen und Zehendehnungen können helfen, Fußschmerzen zu lindern. Für eine individuelle Beratung ist es jedoch wichtig, einen Arzt zu konsultieren.

Um Fußpilz vorzubeugen, halte Deine Füße sauber und trocken, trage feuchtigkeitsableitende Socken und vermeide es, in öffentlichen Bereichen barfuß zu gehen.

Zu den Behandlungsoptionen für Plantarfasziitis können Dehnübungen, Orthesen, Physiotherapie und in schweren Fällen eine Operation gehören. Für eine genaue Diagnose und einen individuellen Behandlungsplan wende Dich am besten an einen Podologen.

MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Deiner Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.