Startseite » Körper & Gesundheit » Sollten Männer Beine rasieren

Sollten Männer Beine rasieren

Männer Beine rasieren: Rasierst Du Dir die Beine?

Sollten Männer Beine rasieren? Dieser Frage geht MyLifestyle Mentor auf den Grund und zeigt Dir die Pro´s und Contra´s – und wie Du Deine Beine richtig rasierst.

Beschäftigt Dich die Frage, ob Du Dir die Beine rasieren sollst? Ja, es ist wahr. Männer rasieren ihre Beine. Die männliche Körperpflege hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht, dennoch bleiben einige Stigmatisierungen und Unsicherheiten bestehen. Ganz oben auf dieser Liste steht die Pflege Deiner Beine. 

Im folgenden Artikel erfährst Du, welche Gründe FÜR und welche GEGEN die Beinrasur bei Männern sprechen. Zudem weißt Du durch unsere Anleitung, WIE Du Deine Beine richtig rasierst.

Jounalist & Blogger
Philipp Messner
Redakteur Mode & Beauty

Du weißt...

  • was FÜR Männer Beine rasieren spricht.
  • was GEGEN Männer Beine rasieren spricht.
  • wie Du Deine beine richtig rasierst.

Über mich

Ich habe relativ starken Haarwuchs und was auf dem Kopf bzw. im Gesicht förderlich ist, stört an anderen Stellen des Körpers. Mit der Körperrasur habe ich mich deshalb frühzeitig beschäftigen müssen und so einige Erfahrungen gemacht. Auch ich habe mir (zeitweise) die Beine rasiert, trage aber seit Jahren „lang“.

Sollten Männer ihre Beine rasieren?

Nicht mehr nur Frauen rasieren sich die Beine. Immer mehr Männer entscheiden sich jetzt dafür, ihre Manscaping-Routine einen Schritt weiter zu gehen und auch ihre Beinhaare zu entfernen.

Für manche Männer geht es vor allem darum, ihre Beinhaare leicht zu kürzen, um ein gepflegteres Aussehen zu erzielen. Andere hingegen rasieren sich gerne im Bereich der Knöchel, wenn sie Schuhe tragen, die für ein schickeres Finish die Unterseite ihrer Beine freilegen. Doch die Vorteile der Beinrasur sind nicht nur ästhetischer Natur. Tatsächlich entfernen auch viele Schwimmer und Radfahrer gerne ihre Beinhaare (1), um ihre sportliche Leistung zu steigern.

Was ist also ein gutes Alter, um mit dem Rasieren der Beine zu beginnen? Die meisten Männer, die sich für diesen Manscaping-Schritt entscheiden, fangen in der Pubertät an, sich zu rasieren. Natürlich ist jeder Körper anders, also liegt es an Dir, Deine Pflegeroutine entsprechend Deinem idealen Aussehen zu gestalten!

Du fragst Dich vielleicht auch, ob Du Dir jeden Tag die Beine rasieren solltest. Letzten Endes spielen mehrere Faktoren eine Rolle:

  • Dein ästhetisches Empfinden
  • Zeit (es dauert nunmal sehr lange)
  • Geld (Beine rasieren ist teuer)

5 Gründe PRO

1. DU willst es

Wenn Du Deine Beine rasieren möchtest, ist das der beste Grund es auch zu machen. Lass Dich von niemandem davon abhalten, das zu tun, was Du im Leben tun möchtest! Und warum bei Deinen Beinen aufhören? Mach weiter und rasiere auch Deinen Hintern und alle anderen Stellen, an denen Du Dich rasieren möchtest. Und dann: Steh dazu! Warum Dich mit halbseidenen Argumenten „verteidigen“ müssen, wenn Du es einfach möchtest?

Männer Beine rasieren: Welche Gründe sprechen dafür?

2. Du wirst ständig mit Chewbacca verwechselt

Arrrgh! Du hast Wookiee-Beine. Du bist so haarig, dass Du Kinder zum Weinen bringst. Wenn Du Deine Beine rasieren würdest, könntest Du aus den überschüssigen Haaren einen Pullover stricken … In diesem Fall … mach es!

3. Der psychologische Vorteil

Unter RMRS-Facebook-Gruppe gibt es zum Thema „Männer Beine rasieren“ eine informelle Umfrage, mit durchaus interessanten Antworten.

Am Ende dieses Artikles findest Du die vollständigen Ergebnisse, aber eine Sache, die mir auffiel, war die Anzahl der Schwimmer und Triathleten, die sagten: „Ich habe mich als Leistungssportler immer rasiert, weil es sich einfach anfühlte, wenn ich ins Wasser traf.“ Es ging also darum, sich einen Vorteil zu verschaffen: Das Wissen, wenn ich mich rasiere bin ich besser. Sicher, es wird den Wasser- oder Windwiderstand wahrscheinlich nicht ausreichend verringern, um Dir einen physischen Vorteil zu verschaffen – aber wenn es Dir einen psychologischen Vorteil verschafft, warum nicht?

4. Du willst diese geilen Muskeln zur Schau stellen

Das Rasieren der Beine ist die Norm, wenn Du Bodybuilding betreiben. Wenn Du bei einem Bodybuilding-Wettbewerb auf der Bühne stehst, rasierst Du Dir wahrscheinlich auch die Brust und alle anderen Teile Deines Körpers. Deine Muskeln sehen definierter aus, wenn Du rasiert und eingeölt bist. Und niemand wird es wagen, Dir zu sagen, dass es nicht männlich ist.

Jetzt sind wir nicht alle Bodybuilder, aber vielleicht möchtest auch Du Deine geilen Muskeln zeigen. Also ab die Haare und zeig was Du hast.

Männer Beine rasieren: Was machen bei Tattoos?

5. Du willst Dir ein Tattoo stechen lassen

Wenn es sich um Deine Wade handelt, kannst Du dem Künstler genauso gut eine saubere Leinwand zum Arbeiten geben. Je haariger Du bist, desto wichtiger ist dies. Frage Deinen Tätowierer, ob es nötig ist, bevor Du hineingehst. Wenn Du das nicht tust, kann es durchaus sein, dass er es für Dich tut!

Tätowierer brauchen eine freie „Arbeitsfläche“ um ihre Arbeit sauber hinzubekommen (2).

Experte Florian Riffel, der Geschäftsführer vom Tattoo-Studio Autark in Berlin, sagt dazu. „Man sollte stets die Haare rasieren, da sonst unschöne Haarwurzelentzündungen auftreten können! Die Pigmente werden in die Dermis, die sogenannte Lederhaut, eingearbeitet, wo sich auch die Haarwurzel befindet.“ Rasierst Du Dich nicht, könnten durch das Einarbeiten mit der Nadel die Härchen umgebogen und zurück in die Haarwurzelkanäle gedrückt werden. Zudem besteht die Gefahr, dass Farbreste, Vaseline oder Hautschüppchen ebenfalls in den Kanälen gelangen und sich Entzündungen bilden.

Unser Linktipp

Der ultimative Haarpflege-Leitfaden für Männer. Das musst Du unbedingt wissen, wenn Du gesundes, kräftiges Haar haben möchtest.

Haarpflege für Männer: Der ultimative Leitfaden

5 Gründe CONTRA

1. Es ist eine Menge Arbeit

Du findest im Internet zahlreiche Berichte von Männer, die sich die Beine zu rasieren. Ja, es gibt sie tatsächlich da draußen. Und DAS Thema, das ich in all diesen Artikeln gelesen habe, ist, dass Männer nicht glauben konnten, wie viel Zeit, Arbeit und Mühe sie investieren mussten. Kleine Info für Dich: Deine Beine sind größer als Dein Gesicht. Viel größer. Einer sagte, es habe zwei Stunden gedauert, ein anderer meinte, es habe zwei Rasierer gedauert. Und ein dritter Mann war sich nicht sicher, wo seine Beine endeten. Sollte er sich weiter auf den Hintern setzen? Man kann mit Sicherheit sagen, dass diese Männer es sich nicht zur Gewohnheit machen werden, sich die Beine zu rasieren. Wenn sie durchgehalten hätten, hätten sie natürlich festgestellt, dass es mit etwas Übung schneller geht. Es geht auch schneller, wenn Du nur Stoppeln glättest, anstatt durch den Dschungel zu hacken. Aber es ist immer noch ein großer Aufwand. Wenn sich Deine Frau oder Freundin also die Beine rasiert, solltest Du ihr vielleicht für all die harte Arbeit danken, die sie investiert.

Männer Beine rasieren: Was spricht dagegen?

2. Es ist teuer

Wenn Du Deine Beine zu Hause rasierst, verbrauchst Du mehr Rasierer. Denke nur an die Fläche, die Du rasieren musst. Du wirst einen Rasierer pro Tag verbrauchen (oder im Fall des Pechvogels, über den ich gesprochen habe, zwei). Wenn Du Deine Rasierer nicht regelmäßig wechselst, kann es zu eingewachsenen Haaren und einem Rasurausschlag kommen. Und die Alternativen sind nicht billiger. Nehmen wir an, Du entscheidest Dich stattdessen dafür, Deine Beine in einem professionellen Salon wachsen zu lassen. Wir sprechen dann von etwa 49 Euro (eine komplette Preisliste findest Du beispielsweise auf  perfekt-waxing.de). Auch das Wachsen zu Hause ist keine billige – und auch keine angenehmere – Angelegenheit.

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

3. Es ist schmerzhaft

Ja, Wachsen ist schmerzhaft. Aber das gilt auch für das Rasieren. Du denkst, dass eingewachsene Haare in Deinem Gesicht schmerzhaft sind – nun, dann warte, bis Du eines auf Deinem Hintern oder der Innenseite Deiner Oberschenkels bekommst. Und weil das Rasieren der Beine zusätzliche Kosten verursacht, greifen viele auf ältere Rasierer zurück und bekommen dann infizierte Schnittwunden. Wenn Du also Deine Beine rasieren willst, dann zue Dir den Gefallen und kaufe Dir ein paar schöne neue Rasierer. Du wirst weniger Schmerzen in Deinem Leben haben.

Waxing ist schmerzhafte

4. Wenn es nachwächst, juckt es

Wenn Du Dich jemals dafür entscheidest, Deine Beinbehaarung nachwachsen zu lassen, wirst Du einen Juckreiz verspüren, wie Du ihn noch nie zuvor erlebt hast. Das ist sehr ähnlich, wenn Du Dir Deinen Bart wachsen lassen – wenn Du Deine Gesichtsbehaarung schneidest und versuchst, Dir einen Bart wachsen zu lassen , wirst Du feststellen, dass die Enden dieser Haare unnatürlich scharf sind, weil sie geschnitten wurden. Das Gleiche gilt für Deine Beinhaare – wenn sie etwas länger werden, neigen sie dazu, nach innen zu fallen und Hautirritationen zu verursachen. Außerdem wirst Du spüren, wie Deine mit Drahtborsten besetzten Oberschenkel beim Gehen aneinander reiben – ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, wie „angenehm“ das ist.

5. Viele werden es komisch finden

Die Studie zur Frauengesundheit, über die ich eingangs gesprochen habe, hatte eine Kehrseite. Obwohl 52 Prozent offenbar der Meinung waren, dass Männer irgendeine Art von Beinrasur durchführen sollten, meinten 48 Prozent, dass es einfach seltsam sei, dass Männer Beine rasieren wollten. Mit anderen Worten: Etwa die Hälfte der holden Frauen würde mit dem, was Du tust, nicht einverstanden sein.

Aber stimmten diese Zahlen wirklich? Ich war neugierig auf diese Umfrage. Ich hatte das Gefühl, dass die Zahlen ganz anders ausfallen würden, wenn ich Männern dieselbe Frage stellen würde. Deshalb habe ich hier bei RMRS eine Umfrage durchgeführt und sie so eingerichtet, dass Männer ihre eigenen Antworten hinzufügen können, wenn sie möchten. Die Ergebnisse waren gelinde gesagt – anders:

Männer Beine rasieren: Umfrage unter Männern
  • 361 Personen sagten: Nein!
  • 123 sagte: Es ist mir egal!
  • 104 sagten: Machen, was für sie funktioniert
  • 86 sagten: Trimmen
  • 18 sagten: Ja
  • 18 sagten: Nur wenn ich ein olympischer Schwimmer bin.
  • 12 sagten: Ich würde es machen, aber es ist mir zu anstengend.
  • 6 sagten: Du solltest Dir in den Arsch treten lassen, wenn Du das fragst.
  • 5 sagten: Ich rasiere mir die Oberschenkel, aber nicht die Waden.
  • 5 sagten: Bei anderen finde ich es okay, für mich ist es aber nichts.
  • 4 sagten: Nur wenn ich ein professioneller Radfahrer bin.
  • 3 sagten: Ein bisschen ist in Ordnung, aber auf der Haut ist es einfach komisch.
  • 2 sagten: Wirklich?
  • 1 sagte: Etwas
  • 1 sagte: Meine Beine haben sowieso auffällige kahle Stellen.
  • 1 sagte: Nur im Sommer.
  • 1 sagte: Ich verwende Haarentfernungscremes.
  • 1 sagte: Ich rasiere Waschbären und klebe die Haare auf Brust und Beine, um mehr Männlichkeit zu erzielen.
  • 1 sagte: Ewwwwwwwwwwww.

MyLifestyle MentorInteressiert Dich das?

Anleitung Beine rasieren

So rasierst Du Deine Beine in fünf einfachen Schritten (3):

1. Mache Deine Beinhaare weich und führe ein Peeling durch

Dusche oder bade, um Deine Haut auf die Rasur vorzubereiten. Warmes Wasser macht Deine Beinhaare weicher, sodass die Klinge leichter durchschneiden kann. Schnappe Dir als Nächstes Dein Lieblings-Körperpeeling und mache Dich bereit für das Peeling (4)! Beim Peeling entfernst Du abgestorbene Hautzellen, Schmutz und Öl aus den Poren, wodurch Du ein glatteres Gesamtergebnis erzielst und Deine sportliche Leistung optimieren kannst. Dies ist auch eine der besten Möglichkeiten, eingewachsenen Haaren an den Beinen vorzubeugen. Eingewachsene Haare werden durch abgestorbene Haut verursacht, die einen Haarfollikel blockiert und dazu führt, dass das Haar nach hinten in die Haut hineinwächst. Eingewachsene Beinhaare (5) können schmerzhaft und unangenehm sein und an allen möglichen Stellen auftreten, auch zwischen den Beinen. Um abgestorbene Haut von Deinen Beinen zu entfernen und das Risiko eingewachsener Beinhaare zu verringern, trägst Du einfach ein Körperpeeling auf Deine Beine auf und massierst es mit dem strukturierten Schwamm sanft in Deine Beine ein, bevor Du es abwäschst. Die anschließende Anwendung einer hochwertigen Feuchtigkeitscreme nach der Rasur hilft Dir, juckende Beine nach der Rasur zu vermeiden.

Peeling zur Pflege Deiner Beine

2. Schneide längere Haare

Gehe zum Rasieren Deiner Beine nicht direkt mit der Rasierklinge hinein – schneide längere Haare zuerst ab, damit sie sich nicht in Deinem Rasiermesser verfangen. barttrimmer eignen sich dafür ideal. Ich empfehle Dir ein Gerät, was zu 100 Prozent wasserdicht ist, sodass Du ihn bei Bedarf auch unter der Dusche verwenden kannst. 

3. Schaum auftragen

Als nächstes musst Du mit Deinem Rasiergel oder -schaum einen richtig guten Schaum erzeugen. Überlege Dir hier, für welche Art von Rasierschaum Du Dich entscheiden solltest. Im handel findest Du spezielle Rasiergels, die sich für Manscaping eignen, da sie Rasur und Hautpflege für ein glatteres, angenehmeres Erlebnis und ein weiches, erfrischendes Finish kombinieren. Du bist Dir nicht sicher, was passiert, wenn Du Deine Beine trocken rasierst? Wenn Du Dich auf diese Weise rasierst, wirst Du wahrscheinlich Reizungen, Kerben und Schnittwunden an Deinem Rasiermesser bemerken. Ich empfehle daher immer, die Haare weich zu machen und ein Peeling durchzuführen, bevor Du mit der Männerpflege beginnst.

4. Bringe Deine Technik auf den Punkt

Mache Deinen Rasierer startklar, indem Du eine neue Klinge einsetzst. Stelle sicher, dass Du einen scharfen Rasierer verwendest – im Idealfall einen anderen Rasierer als den, den Du für Dein Gesicht verwendest!

5. Spülen und erholen

Unabhängig davon, ob Du völlig glatte Beine wünschst oder nur eine leichte Straffung, solltest Du die Pflegesitzung immer damit abschließen, überschüssige Rasiercreme mit warmem Wasser von Deiner Haut abzuspülen.

Als nächstes kommt die Flüssigkeitszufuhr! Der beste Weg, Deine Beine mit Feuchtigkeit zu versorgen, beginnt damit, Deine Haut sanft mit einem weichen Handtuch abzutupfen (das Reiben mit einem rauen Handtuch kann Deine Haut reizen und nach der Rasur juckende Beine verursachen). Verwende anschließend ein Aftershave-Produkt , um Deine Haut zu beruhigen und Feuchtigkeit einzuschließen, sodass Deine Beine mit der Feuchtigkeit versorgt werden, die sie benötigen, um glatt und gesund zu bleiben.

Rasiergel auf den Beinen auftragen und rasieren

FAQs

Wie entferne ich eingewachsene Haare an meinen Beinen?

Der beste Weg, lästige eingewachsene Beinhaare loszuwerden, besteht darin, den Bereich zunächst unter einer warmen Dusche und einem weichen Waschlappen zu waschen und sanft zu peelen. Dieses warme Wasser hilft, den Follikel zu öffnen. Stehen einige Haare aus der Haut? Du kannst die eingewachsenen Beinhaare mit einer sterilisierten Pinzette glätten – achte jedoch darauf, sie nicht vollständig zu entfernen. Wenn Du das eingewachsene Haar entfernst, bevor der entzündete Bereich verheilt ist, könnte an seiner Stelle ein neues eingewachsenes Haar wachsen und Du bist wieder bei Null! Nach einigen Tagen sollte das eingewachsene Haar beginnen, sich selbst zu heilen. Sobald die Schwellung zurückgegangen ist, kannst Du das eingewachsene Haar mit einer Pinzette oder durch Rasieren entfernen.

Wann hört das Haarwachstum an den Beinen auf?

Die Verlangsamung des Haarwachstums an den Beinen ist ein natürlicher Teil des Alterns, auch wenn der zeitliche Ablauf von Person zu Person unterschiedlich sein kann. Es wird angenommen, dass das Haarwachstum auch von der Jahreszeit beeinflusst wird. Wenn es Winter ist, erhältst Du etwas weniger Vitamin D durch die Sonne, was zur Bildung neuer Haarfollikel beiträgt und dazu führen kann, dass Deine Beinhaare etwas langsamer wachsen. Zwischen März und Juli wächst das Haar am schnellsten.

Warum wachsen meine Beinhaare am nächsten Tag nach?

Die Geschwindigkeit, mit der Deine Beinhaare wachsen, hängt größtenteils von Deiner Genetik ab, aber auch Ernährung, Bewegung und Hautpflege können eine Rolle spielen. Dass Männerbeinhaare am nächsten Tag schnell nachwachsen, ist in der Regel auf einen höheren Androgenspiegel zurückzuführen, die Art von Hormon, die für das Haarwachstum am Körper verantwortlich ist.

Wie verlangsame ich das Haarwachstum an den Beinen?

Die wichtigste Möglichkeit, das Haarwachstum an den Beinen zu verlangsamen, ist die Laser-Haarentfernung, obwohl dies nicht jedermanns Sache ist. Bei der Laser-Haarentfernung handelt es sich um einen schrittweisen Prozess, bei dem das Haar mithilfe von Laserlicht ausgedünnt und der Haarfollikel zerstört wird. Dies verhindert, dass Haare in diesem Bereich nachwachsen, obwohl die Auswirkungen nicht zu 100 Prozent dauerhaft sind. Der Prozess der Laser-Haarentfernung dauert in der Regel 6 bis 8 Sitzungen, um dauerhaft glatte Beine zu erzielen.

Männer Beine rasieren: Tipps

Weiterführende Seiten

  1. Rasieren mit Tattoos und Piercings (Quelle: https://www.gillette.de/de-de/perfekte-rasur/rasur-tipps/tattoos-piercings)
  2. Achseln und Beine richtig rasieren (Quelle: https://www.nivea.at/beratung/schoene-haut/achseln-und-beine-rasieren)
  3. Warum rasieren sich Sportler die Beine und den Körper (Quelle: https://www.sports-insider.de/warum-rasieren-sich-sportler-die-beine-oder-den-koerper-19825/)
  4. Peeling (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Peeling)
  5. Was hilft gegen eingewachsene Haare? 7 gute Tipps (Quelle: https://www.bodyzone.ch/was-hilft-gegen-eingewachsene-haare-7-gute-tipps/)
MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Deiner Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.