Startseite » 7 Tipps, um Kabel geschickt zu verstecken

7 Tipps, um Kabel geschickt zu verstecken

von Odett Schumann
Kabel in der Wohnung verstecken

Ein Haushalt ohne Elektrogeräte? Den wird es wohl kaum noch geben. Zwar kommen immer mehr Geräte ohne Kabel aus, aber so ganz lässt sich der Kabelsalat nicht vermeiden. Schnell herrscht unter Tischen und Schränken ein heilloses Chaos. Wie Du ein Kabel verstecken kannst, verrät Dir MyLifestyle Mentor im folgenden Artikel.

Der Kabelsalat sieht nicht nur unschön aus, er kann auch zur gefährlichen Stolperfalle werden. Oft genug wird das Chaos zum störenden Blickfang. Du sitzt gemütlich mit Deiner Liebsten auf dem Sofa – und dann wartet wieder dieser Anblick.

Doch es ist gar nicht so schwer die Kabel zu verstecken. Mit ein paar Tricks versteckst die Kabel oder machst sie sogar zum Blickfang. Du brauchst etwas Geschick um einen Kabelkanal zu legen oder das Wirrwarr hinter der Fußleiste zu verstecken, aber in vielen Fällen gibt ers auch einfache, kreative Lösungen.

Die Wohnung eines Mannes gehört genauso zum Lifestyle wie Klamotten oder Accessoires: Also setz Dich ran und mach sie zu etwas Besonderem.

Kabel verstecken: Diese Fragen kommen auf Dich zu

Gerade hinter dem TV Regal sind Kabel ein störender Anblick. Nicht nur optisch macht es wenig her, sie sind dort auch ein beliebter Staubfänger. Die einfache Lösung lautet: Die Kabel müssen vom Boden weg. Stell Dir vor, wie aufgeräumt und ordentlich es auf einmal aussieht.

Tipp:  Damit es erst gar nicht dazu kommt und Du im Nachhinein nicht aufwendige Lösungen basteln musst, solltest Du Dir ein paar wichtige Fragen beantworten:

  • Wo befindet sich die nächste Steckdose?
  • Wie lang muss das Kabel sein?
  • Kannst Du mehrere Kabel bündeln oder eine Mehrfachsteckdose nutzen?
  • Kannst Du die Kabel hinter einer Fußleiste verstecken?
  • Hast Du die Möglichkeit, das Kabel flach unter einem Teppich zu verlegen?
  • Wie siehts mit einer kabellosen Alternative aus?
Kabel verstecken: So vermeidest Du Kabelsalat

Kabel verstecken: Diese 7 Tipps helfen Dir

Wenn Du für Dich diese Fragen beantwortet hast, kann es an die Lösung gehen. Folgende 7 Tipps bieten Dir Alternativen zum Kabelsalat, damit Du störende Kabel verstecken und ordnen kannst:

Kabelkanal

Kabelkanäle bieten Dir eine einfache Gelegenheit um Kabel zu verstecken. Meist sind sie aus Kunststofff und lassen sich je nach Bedarf zuschneiden und verlegen. Größere Kanäle bieten die Möglichkeit auch mehrere Kabel unterzubringen. Wenn Du den Kabelkanal unauffällig verlegen möchtest, kannst Du ihn auch streichen und der Farbe der Wand anpassen. Mit etwas handwerklichem Geschick lassen sich Kunststoff-Kanäle auch über Ecken und Kanten verlegen.

Kabelkanal am Schreibtisch

Kabelschlauch

Mit einem Kabelschlauch lassen sich mehrere Kabel ganz einfach in Stränge bündeln. Du kannst sie in verschiedenen Größen und Längen im Baumarkt kaufen. Mit einem Kabelschlauch lässt sich der Kabelsalat verstecken, aber die Kabel wirken geordneter. Nicht die optisch schönste Lösung, aber einfach umzusetzen.

Kabelbinder

Noch einfacher, noch günstiger als ein Kabelschlauch: Kabelbinder. Damit kannst Du Kabel spielend einfach zusammenfassen. Wenn Du Laptop, Monitor und Drucker hast, dann nimm einen Kabelbinder, fasse die Kabel zusammen und befestige sie am Schreibtischbein. Unsichtbar werden sie dadurch nicht, aber sie fallen auch nicht mehr störend auf.

Kabelbox

Du kannst im Handel schicke Kabelboxen aus Kunststoff oder Holz kaufen, in denen Du stilvoll Mehrfachsteckdosen und Stromkabel verstecken kannst. Aus den Löchern der Box führen dann Kabel zu TV, Entertainment-Anlage oder Alexa – der Rest ist gut versteckt in der Box.
Gerade wo sich viele Kabel bünden, ist so eine Box praktisch und kann als optisches Highlight sogar Deine Wohnung aufhübschen. Achte aber darauf, dass durch die Öffnungen genügend Luft in das Innere gelangen kann, damit es keinen Wärmestau gibt.

Tipp: Der Staub der sich an Mehrfachsteckdosen und Kabelansammlungen sammelt, kann Brände auslösen. Schon aus diesem Grund solltest Du Kabel verstecken nicht auf die lange Bank schieben.

Optisches Gestaltungselement Kabelbox

Fußleiste

Eine wirklich elegante Alternative bieten Fußleisten, hinter denen Du Kabel ganz einfach verschwinden lassen kannst. Am Praktischsten sind Klickverbindungen, die sich an der Wand befestigen lassen und sogar einen integrierten Kabelschacht haben. Auf diese Weise lassen sich z.B. die Lautsprecher Deiner Home-Entertainment-Anlage verstecken. Einzige Herausforderung ist das kleine Loch, welches Du bohren musst, damit das Kabel wieder herausgeführt werden kann.

Kabel verstecken: Mit einer Fußleiste Kabel verschwinden lassen

Kabel in der Wand

Bist Du ein Handwerker-King? Zugegeben, diese Lösung ist was für echte Profis und wird wenig nachträglich zum Einsatz kommen. Auch in Mietwohnungen bietet sich diese Variante eher nicht an. Solltest Du Dich mit der Elektrik nicht auskennen, dann ziehe einen Experten hinzu.
Um Kabel in der Wand zu verstecken, werden mittels einer Mauernutfräse Schlitze in die Wand gefräst. In diese werden die Kabel verlegt und anschließend die Schlitze verspachtelt. Diese Lösung ist natürlich die Premium-Version, dafür aber eine, die Dir immer ein Lächeln auf die Lippen zaubern wird und anerkennende Blicke beschafft..

Kabel auf der Wand

Der Gegenentwurf zu Kabel IN der Wand sind Kabel AUF der Wand. Jetzt wirst Du die Stirn runzeln und denken: Wo sind dann die Kabel versteckt? Richtig, Du versteckst sie erst gar nicht, sondern machst sie zum hippen Gestaltungselement.
Mithilfe von Kabelklemmen oder Kabelschellen, die Du mit kleinen Nägeln an die Wand befestigst, verlegst Du Kabel als optisches Highlight. Dies kann eine wirklich kreative Lösung sein und spricht eher Deine künstlerische Art als Dein handwerkliches Geschick an.

Kabel als optisches Highlight in der Wohnung setzen

Kabellose Alternativen

Die beste Lösung auf störende Kabel zu verzichten ist: erst gar keine Kabel zu verwenden. Inzwischen gibt es für viele Haushaltsgeräte mit kabellosen Lösungen. Lautsprecher per Bluetooth oder Handys – immer mehr geräte brauchen keine Kabel. Generell solltest Du Dich aber auch fragen: Welche Geräte brauche ich wirklich? Thema Nachhaltigkeit!

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.