Du liest aktuell hier Startseite » Mode & Style » Warum Du über die Glatze nachdenken solltest

Warum Du über die Glatze nachdenken solltest

Glatze bei Männern: Ja oder nein?

Die Glatze ist mehr als nur eine Männerfrisur, sie ist ein Statement. MyLifestyle Mentor hat für Dich den großen Glatzen Guide, in dem du alles Wichtige darüber erfährst.

Viele Männer fürchten sich davor, für andere wird sie mit Stolz getragen – die Glatze. Zahlreiche Mythen und Halbwahrheiten ranken sich um die kürzeste aller Kurzhaarfrisuren für Männer. Das fängt schon damit an, warum es überhaupt zu Haarausfall kommt. Zudem gibt es oft Zweifel, ob diese Frisur einem steht oder ob nicht Dellen, Narben oder Pickel unschön hervorstechen.

Im folgenden Artikel erfährst Du, warum es zur Glatzenbildung kommen kann, welche Gründe es gibt, um sie selbstbewusst zu tragen und wie man sie Schritt für Schritt rasiert. Zudem erhältst Du wichtige Tipps zur Pflege und Schutz vor einem Sonnenbrand. Am Ende unseres großen Guides weißt Du dann, was Dich mit der Glatze erwartet, wie sie auf andere Menschen wirkt und welche Vorteile Du damit bei Frauen hast.

Redakteurin
Mira Charisteas
Expertin für Mode und Styling

Das erwartet Dich

  • Warum die Glatze ein Statement ist
  • Wem sie steht
  • Glatze rasieren und pflegen

Über mich

Neben Mode und Styling interessiere ich mich vor allem für Frisuren. Dank meiner Mähne habe ich naturgemäß viel mit dem Thema zu tun. Umso interessanter ist es aber auch, was sich bei Männern in Sachen Frisuren tut. Aus Sicht einer Frau, kann das wissenswerte Einblicke für Männer geben.

Warum kommt es zur Glatze?

Immernoch hält sich der Mythos, dass Haarausfall etwas mit einem besonders hohen oder geringen Testosteronspiegel zu tun hat. Doch in verschiedenen Studien konnte diese Theorie widerlegt werden.

Bei den meisten Männern ist das Stoffwechselprodukt Dihydrotestosteron (kurz: DHT), welches aus Testosteron umgewandelt wird, für Haarausfall verantwortlich. Bei Haarausfall reagieren die Haarfollikel empfindlich auf Dihydrotestosteron und die Versorgung des Follikels mit Nährstoffen wird gehemmt. In der Folge schrumpft dieser irgendwann und es bilden sich keine neuen Haare mehr. Wie empfindlich die Haarfollikel auf DHT reagieren und wie viel davon gebildet wird, ist genetisch bedingt.

In Deutschland haben übrigens ein Drittel der 30-jährigen Männer und sogar über die Hälfte der 50-Jährigen mit Haarausfall zu kämpfen.

Hollywood-Star Jason Statham mit Glatze

Warum eine Glatze cool ist

Der kahle Schädel ist nicht nur für stilbewusste Männer interessant, sondern wird zudem auch in sozialpsychologischen Studien näher unter die Lupe genommen. So hat beispielsweise die University of Pennsylvania Studenten Porträts von Männern mit Glatze, mit vollem und dünnerem Haar zur Bewertung vorgelegt. Unteren anderem sollten die Männer in Bezug auf Attraktivität, Selbstvertrauen und Männlichkeit bewertet werden.

Das Ergebnis war ein voller Erfolg für die Glatzenträger, denn sie wurden demgemäß als deutlich selbstbewusster und männlicher bewertet als Männer, die noch Haare trugen. Zudem wurden sie von den Befragten als stärker und größer eingeschätzt. Falls Dich das noch nicht überzeugt hat, haben wir im Folgenden noch drei gute Gründe, um eine Glatze zu tragen.

Trägst Du eine Glatze, zeigst Du Stil und setzt damit ein ganz klares Statement. Du stehst nicht nur zu Deinen wenigen Haaren, sondern bist auch so konsequent um Tabula Rasa zu machen – beides Eigenschaften, die von Frauen sehr geschätzt werden.

Sicher, die Entscheidung für die Glatze ist keine einfache, aber ich kann Dir sagen: Sei mutig und Du bekommst den Lohn.

  • Mit Glatze wirkst Du kurzum erfolgreicher und intelligenter auf andere Menschen.
  • Im Durchschnitt wirkst Du zudem 2 cm größer als Du eigentlich bist.
  • Weiterhin wirkst Du mit Glatze männlicher und dominanter auf andere Menschen.
Glatze mit Bart tragen

Keine halben Sachen

In den angesprochenen Studien kamen Männer mit dünnem Haar oder Halbglatze demgegenüber deutlich weniger gut weg. Im Ergebnis wurden Männer damit als unattraktiver und unmännlicher eingeschätzt.

Ein Grund mehr, mutig zu sein und zum Rasierer zu greifen. Allein die Aussage sendet mehr aus als nur ein cooler Look: es geht dabei nicht nur um Dein optisches Erscheinungsbild, es ist eine Frage der Haltung.

Deine Entscheidung zur Glatze zeigt, dass Du als Mann eine Entscheidung getroffen hast und zu dem stehst, was Du hast – und genau das macht Dich attraktiv und mutig.

Unser Linktipp

Du möchtest wissen, welche Männerfrisuren 2023 angesagt sind? Wir stellen Dir die Top-10 für nächstes Jahr vor!

Die beliebtesten Männerfrisuren 2023

Passt Deine Kopfform?

In Sachen Kopfform sind ovale oder rundliche Gesichter am besten für eine Glatze geeignet. Sollte Dein Kopf eher groß oder eierförmig sein, kannst Du mit einer Brille oder einem Bart optisch tricksen und Dein Gesicht breiter erscheinen lassen. Narben oder Dellen kannst Du jedoch schlecht verbergen. Ein bißchen kannst Du sie kaschieren, wenn Du ein paar Stoppeln stehen lässt – oder greifst auf eine Mütze zurück.

Selbstbewusst eine Glatze tragen

Aber geht es darum, eine Glatzze zu kaschieren? Narben, Dellen, Deine Kopfform sind Dinge, die Dich ausmachen und anderen gar nicht wirklich auffallen. Egal welche „Makel“ Du hast, trage sie selbstbewusst, denn das strahlst Du dann auf andere aus.

Möchtest Du Dich erstmal an eine Glatze herantasten, dann empfehle ich Dir den Buzz Cut. Das ist eine Kurzhaarfrisur für Männer, bei der die Kopfhaut durch die Haare durchscheint (die Haare sind auf etwa 2 bis 5 Millimeter abrasiert). Mit dieser Frisur hast Du schonmal einen ersten Eindruck, wie Dein Kopf mit deutlich weniger Haaren aussieht.

Glatze und Bart

Die perfekte Ergänzung zur Glatze ist ein Bart. Solltest Du Dich also zur Kurzhaarfrisur entschieden haben, wie wäre es dann mit einem Bart?

Dieser sorgt dafür, dass Dein Gesicht mehr Kontur erhält und die ovale Kopfform weniger prägnant heraussticht. Zudem werden die Blicke auf Dein Gesicht gelenkt. Achte jedoch darauf, dass Dein Bart gepflegt aussieht, da er nun mehr im Mittelpunkt stehen wird.

Für welchen Bart Du Dich entscheidest, ist allein Dir überlassen. Wichtig ist, dass er zu Deinem Charakter passt. Ob Vollbart oder auch der Ziegenbart, Du sagst somit etwas über Dich aus.

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Glatze rasieren - Anleitung

Deine Entscheidung ist gefallen und jetzt wird es endlich ernst. In der folgenden Schritt für Schritt Anleitung erfährst Du, was Du für die Rasur brauchst und vor allem, wie Du Dir eine Glatze rasierst.

Folgende Ausrüstung brauchst Du für die Rasur:

  • Trimmer bzw. Haarschneidemaschine
  • Nassrasierer (am besten mit Mehrklingen-System)
  • Spiegel
  • Rasierschaum
  • Pflegeprodukte

Anfänger sollten auf jeden Fall einen klassischen Nassraierer nehmen, im besten Fall mit mehreren Klingen. Je besser die Qualität ist, desto weniger Verletzungen wird Deine Kopfhaut davontragen. Ein Rasierhobel oder gar ein Rasiermesser ist wirklich nur mit viel Erfahrung zu empfehlen, da das Verletzungsrisiko doch deutlich höher ist.

Setzt Du auf einen Elektrorasierer, dann ist ein Rotationsrasierer zu empfehlen, da dieser auf für längere Stoppeln (bis 5 Millimeter) geeignet ist.

Schritt für Schritt Anleitung

Vor der Rasur solltest Du Dir die Haare waschen, damit bei der nachfolgenden Rasur keine groben Verschmutzungen stören. Anschließend trocknest Du die Haare gründlich mit einem Handtuch.

Hast Du noch lange Haare, dann rasiere sie mithilfe einer Haarschneidemaschine auf ein bis zwei Millimeter ab, sodass ein Nassrasierer den Rest problemlos bewältigen kann.

Kontrolliere Deine Kopfhaut auf Pickel, Narben, Muttermale oder Unebenheiten. An diesen Stellen solltest Du bei der Nassrasur vorsichtig sein, denn hier kann es schnell zu Verletzungen kommen.

Lass über ein Handtuch heißes Wasser laufen. Anschließend wringst Du es aus und legst es für 2 bis 3 Minuten um den Kopf. Durch die Wärme öffnen sich die Poren und die Haut sowie die restlichen Haarstoppeln quellen auf. Das macht die anschließende Rasur deutlich angenehmer.

Für welches Produkt Du Dich entscheidest ist Dir überlassen und musst Du evtl. für Dich individuell austesten. Decke die Kopfhaut großzügig mit Rasiergel oder -schaum ein und lass es etwa zwei Minuten einwirken.

Fange nun an, von vorn nach hinten zu rasieren. Halte dabei die Haut mit der anderen Haut immer etwas auf Spannung, denn so rasierst Du deutlich gründlicher. Hast Du den Kopf von vorne nach hinten rasiert, dann wechsel nun die Richtung und rasiere mit etwas weniger Druck noch einmal darüber. Nach jedem Zug solltest Du den Rasierer unter Wasser reinigen, damit die Klingen nicht verstopfen und Du ein sauberes Ergebnis erhältst.

Prüfe während der Rasur immer wieder im Spiegel und mit den Fingern, wo noch Stoppeln zu rasieren sind. Vor allem am Hinterkopf, im Nacken und um die Ohren ist Gründlichkeit gefragt. 

 Lasst euch genügend Zeit bei der Rasur, damit ihr auch wirklich alle Haare restlos entfernt.

Nach der Rasur wäschst Du Deinen Kopf mit kaltem Wasser, damit sich die Poren schließen. Mit einem After Shave Balsam versorgst Du die Haut mit Feuchtigkeit, pflegst sie und beugst Hautirritationen beziehungsweise Rasurbrand vor.

Wie oft musst Du ran?

Wenn Du den Look für eine längere Zeit tragen möchtest, ist regelmässiges Nachrasieren angesagt. In der Regel musst Du zwei- dreimal die Woche ran. Willst Du ein paar Stoppeln stehen lassen, kann die Pause dementsprechend länger ausfallen.

MyLifestyle MentorInteressiert Dich das?

Pflege Deiner Glatze

  • Matt oder glänzend: Wenn Du der Kopfhaut etwas Glanz verleihen möchtest, dann verreibe ein paar Tropfen Babyöl in den Handflächen und trage es auf die Kopfhaut auf. Auf der anderen Seite kannst Du mit Körperpuder den natürlichen Hautglanz minimieren.
  • Glatze eincremen: Mit Creme schützt Du Deine Kopfhaut vor trockener Luft und Sonnenstrahlen. Um die Widerstandsfähigkeit Deiner Kopfhaut zu stärken, musst Du sie täglich mit Feuchtigkeitscreme versorgen. Im Sommer ist dazu noch ein weiterer Schutz vor Sonnenrband nötig.
  • „Haare waschen“: Auch wenn Du keine Haare mehr waschen musst, solltest Du trotzdem regelmäßig die Kopfhaut reinigen. So befreist Du sie von Hautfett und Schmutz. Für die Kopfwäsche kannst Du auf einen milden Gesichtsreiniger oder ein Shampoo setzen.
Glatze rasieren und pflegen

Sonnenschutz

Mit einer Glatze gibt es keine Haare, die Dich folglich vor einem Sonnenbrand schützen. Um dem vorzubeugen, musst Du daher beim entsprechenden Schutz also nachhelfen:

  • Verwende eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor.
  • Wenn Du stark schwitzt, dann vergiss zudem das Nachcremen nicht.
  • Bist Du länger im Freien, dann verwende entsprechend besser eine Kopfbedeckung.
  • Wenn Du nicht möchtest, dass Deine Kopfhaut zu sehr glänzt, dann verwende ein transparentes Sonnenspray. Als Alternative bietet sich auch eine mattierende Sonnencreme fürs Gesicht an.
     Alternativ kannst du auch eine mattierende Sonnencreme fürs Gesicht verwenden.

Wichtig: Gerade wenn Du erst neu eine Glatze trägst, solltest Du in regelmäßigen Abständen zum Dermatologen gehen und Deine Kopfhaut auf Veränderungen untersuchen lassen.

Schutz der Kopfhaut vor Sonnenbrand

Einmal Glatze immer Glatze?

Es gibt gerade bei Männern ab 30 häufig die Befürchtung, dass die Haare nicht mehr nachwachsen, wenn sie einmal abrasiert sind. Tief durchatmen und entspannen: an dieser These ist nichts dran. Rasierst Du die Kopfhaare ab, hat das keinen Einfluss auf nachlassenden Haarwuchs. Beim Rasieren werden lediglich die Haare an der Hautoberfläche abgeschnitten, die Wurzel selbst bleibt unberührt.

MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

2 Kommentare

Konrad 5. Januar 2023 - 11:00

Hallo Mira, der Artikel gefällt mir ausgesprochen gut. Ich selbst bin seit 7 Jahren Glatzenträger, nicht ganz freiwillig. Trotzdem bin ich heute rundum zufrieden damit und habe da auch einen gewissen Stolz entwickelt. Finde es gut, dass ihr auch die positiven Seiten heraushebt und betroffenen Männern Mut macht. Liebe Grüße Konrad

Antwort
Markus 10. Januar 2023 - 10:31

Schöner Artikel, wirklich! Trage seit 4 Jahren Glatze und sie macht einen männlich, aber auch seriös. Mittlerweile möchte ich sie ga rnicht mehr missen und trage sie auch selbstbewusst. Als damals meine Haare anfingen licht zu werden, hatte ich ganz schön dran zu knabbern. Heute habe ich damit überhaupt keine Probleme mehr.

Antwort

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.