Startseite » Reisen & Freizeit » Poker lernen für Anfänger

Poker lernen für Anfänger

Poker lernen: Leitfaden für Männer

Poker lernen ist nicht schwer – ein guter Pokerspieler zu werden aber schon. MyLifestyle Mentor zeigt Dir, was es braucht, um ein Meister im Pokerspiel zu werden.

Wie man so schön sagt: Man braucht eine Minute, um Poker zu lernen, aber ein Leben lang, um es zu meistern – aber man muss irgendwo anfangen. Dieser Leitfaden für Anfänger zeigt Dir die Grundlagen des Pokerspiels. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Du bereits über die nötigen Fähigkeiten verfügst, um mit den Profis zu spielen.

Dieser Einsteigerleitfaden behandelt die Pokerregeln und Pokerhände – die wichtigsten Grundlagen des Spiels. Weiterhin erfährst Du, dass es einen Unterschied ist, die Pokerregeln perfekt zu beherrschen – und ein guter Pokerspieler zu sein. Mit unseren Tipps lernst Du aber, auf die wichtigen Dinge zu achten, um ein Meister des Pokerspiels zu werden.

Wie erklärt man Anfängern Poker?

Wenn es darum geht, Anfängern Poker zu erklären, ist unsere Antwort einfach: Lerne die Regeln gründlich. Die Pokerregeln bilden den Rahmen, innerhalb dessen Du Deine eigene Strategie entwickelst und ein erfolgreicher Spieler werden kannst.

Für absolute Poker-Anfänger besteht das grundlegende Ziel darin, durch die Teilnahme an Wettrunden Pots (Geld oder Chips) zu gewinnen. Du musst Dich jedoch weiterhin an die Pokerregeln halten.

Du kannst einen Pot beim Poker gewinnen, indem Du:

  • Die am besten bewertete Pokerhand hast.
  • Lasse alle anderen aussteigen (ihr Blatt aufgeben), sodass Du der letzte Spieler bist, der noch übrig ist. Wenn Du das machst, spielt es keine Rolle, um welche Karten es sich handelt.

Poker ist genauso ein Spiel, bei dem es darum geht, Leute zu lesen und einzuschüchtern, wie beim Kartenspiel – es geht nicht nur darum, die Regeln zu lernen. Poker lernen bedeutet, alle Deine zur Verfügung stehenden Werkzeuge zu nutzen, um Pots zu gewinnen.

Pokerhand-Rangliste und Wettstrukturen

Bevor Du die Regeln für das Pokerspielen in einem Casino oder online erlernst, musst Du die Rangfolge der Hände und die Wettstrukturen verstehen. Selbst die Profispieler auf höchstem Niveau bei Turnieren wie der World Series of Poker müssen die Grundlagen in- und auswendig kennen.

Rangliste der Pokerhände

Eine Pokerhand besteht aus fünf Karten. Eine Hand kann bestehen aus:

  • Die fünf Karten in Ihrer Hand – wie bei den Stud- und Draw-Varianten.
  • Beliebige Kombination der Karten in Ihrer Hand plus Karten in der Tischmitte – wie bei den Pokervarianten Hold’em und Omaha.

Wenn Du zur Zusammenstellung Deiner Hand Karten vom Tisch verwendest, werden diese „Gemeinschaftskarten“ genannt. Es spielt keine Rolle, ob Du alle Karten hast oder Gemeinschaftskarten verwendest, die Rangfolge der Pokerblätter bleibt gleich.

In der Tabelle unten findest Du die Rangfolge der Pokerhände vom besten zum schlechtesten .

Poker lernen: Rangfolge der Pokerhände

Poker-Wettstrukturen

Neben der Rangfolge der Hände wird bei einem Online-Pokerspiel oder Poker in einem landbasierten Casino eine von drei Wettstrukturen verwendet:

  • Limit; Einsatz-/Raise-Beträge sind auf die Höhe des Ante begrenzt. Der „Ante“ ist ein obligatorischer Satzeinsatz, um den Pot während eines Spiels zu erhöhen. Es wird nicht immer durchgesetzt – es ist nicht dasselbe wie „Blinds“.
  • Pot-Limit: Einsatz-/Raise-Beträge sind auf die Größe des Pots begrenzt.
  • Kein Limit: Einsatz-/Erhöhungsbeträge sind nur durch die Menge an Geld/Chips begrenzt, die Du hast. Du kannst so viel wetten, wie Du möchtest, bis Du pleite gehst.

Wir empfehlen Dir, sich etwas Zeit zu nehmen, um die Rangfolge der Pokerblätter und die Struktur der Wetten zu verstehen. Sobald Du dies getan hast, kannst Du mit dem Spielen von Händen fortfahren, um zu lernen, wie man Pots gewinnt.

Unser Linktipp

Du möchtest beim Blackjack gewinnen? Dann wird Dir dieser Ratgeber mit den Blackjack Regeln helfen.

Blackjack Regeln: So wirst Du ein Gewinner

Poervarianten

Varianten sind das Letzte, was Du wissen musst, bevor wir uns mit den Einzelheiten des Pokerspielens online oder in einem Casino befassen. Während Texas Hold’em bei weitem die beliebteste Variante ist, ist es nicht das einzige Pokerspiel in der Stadt.

Jede der folgenden Pokervarianten folgt den Grundregeln des Pokers, weist jedoch ihre eigenen Nuancen auf (1).

Pokervariante

Beschreibung des Pokerspiels

Texas Holdem

Du beginnst mit zwei Karten auf der eigenen Hand, die vor allen anderen verborgen sind. Du hast dann die Möglichkeit, beide Karten, eine oder keine von beiden, mit bis zu fünf Gemeinschaftskarten auf dem Tisch zu kombinieren, um eine Gewinnhand zu bilden.

Omaha

Du beginnst mit vier Karten. Du musst zwei Deiner Karten sowie drei der fünf Gemeinschaftskarten verwenden, um die beste Pokerhand zu bilden.

Stud

Über mehrere Runden werden Ihnen fünf oder sieben Karten (abhängig von der Stud-Untervariante) ausgeteilt. Einige Karten sind für alle sichtbar, andere sind verborgen.

Draw

Du erhältst fünf Karten. Du hast die Möglichkeit, diese Karten auszuspielen oder zu falten. Beim Spielen kannst Du vor dem Showdown so viele oder so wenige Karten austauschen, wie Du möchtest.

Gemischtes Spiel

Alle Varianten, einschließlich Hold’em, Omaha, Draw und Stud, werden abwechselnd gespielt.

Poker lernen: Das Pokerblatt kennen

Was ist das Hauptziel des Pokers?

Das Hauptziel beim Poker ist es, den Pot zu gewinnen. Manche Leute schauen sich die Pokerregeln an und gehen davon aus, dass das Hauptziel darin besteht, die beste Hand zu bilden. Klar, Du versuchst das, aber es ist nicht das Hauptziel – die Hand ist nur im Showdown wichtig.

Da das Ziel darin besteht, Pots zu gewinnen, kannst Du dies folgendermaßen erreichen:

  1. Bei einem Showdown die beste Hand haben. Der erste Weg zum Gewinnen erfordert das Verständnis der Rangfolge der Pokerblätter. Du musst davon überzeugt sein, wenn es zum Showdown kommt.
  2. Wetten, bis alle anderen aussteigen. Der zweite Weg zum Gewinnen erfordert ein Verständnis der Pokerstrategie, des Bluffens und der Frage, wie man die Leute dazu bringt, so zu reagieren, wie man es von ihnen möchte.

Wenn Du etwas aus unserem Poker-Leitfaden für Anfänger übernimmst, sollte es sein, dass Dein einziges Ziel darin besteht, Pots auf eine dieser beiden Arten zu gewinnen.

widget_logo_slogan

Gefällt Dir, was Du liest? Dann Schau Dich auf unserer Seite um und Du wirst weitere spannende Themen finden.

Online-Poker für Anfänger

Zwar gibt es Poker in verschiedenen Formen, aber jede Variante hat im Kern die gleiche einfache Prämisse: Machen Sie mit fünf Karten die bestmögliche Hand. Wie bereits erwähnt, braucht man nicht unbedingt die beste Hand, um Pots zu gewinnen. Aber für Anfänger führt uns dieses Konzept über die allgemeinen Regeln hinaus und in die komplexeren Bereiche der Pokerstrategie und des Bluffs. Um auf dem Laufenden zu bleiben, lassen Sie uns den Prozess in der beliebtesten Pokervariante, No Limit Texas Hold’em, durchgehen.

1. Der Poker-Aufbau

Besuche zunächst eine unserer empfohlenen Online-Pokerseiten. Nachdem Du ein Konto erstellt hast, suche Dir ein Texas Hold’em-Spiel und setze Dich an den virtuellen Tisch.

  • Das Spiel beginnt mit den beiden Spielern links vom Button.
  • Diese beiden Spieler setzen Geld oder Chips ein, um den Pot zu starten, der als Big und Small Blind bekannt ist.
  • Sobald die Blinds gesetzt wurden, bekommen alle Spieler zwei verdeckte Karten ausgeteilt, sodass jeder Spieler seine eigenen Karten privat ansehen kann.

Besuche zunächst eine unserer empfohlenen Online-Pokerseiten, beispielsweise die Deutsche Online Casino Gruppe.

2. Wettrunden bei Texas Hold'Em

Nach der Spielvorbereitung geht das Spiel im Uhrzeigersinn weiter, beginnend mit dem Spieler, der unmittelbar links vom Big Blind sitzt.

Dieser Spieler hat jetzt die Möglichkeit:

  • Rufe den Mindesteinsatz an: Mit anderen Worten, um ihn zu erreichen.
  • Erhöhe den aktuellen Einsatz: Mit anderen Worten, um die Einsätze zu erhöhen, die zum Verbleib erforderlich sind.
  • Bitte um einen Scheck – mit anderen Worten: Platziere keinen Einsatz und passe. Dies ist nicht möglich, wenn ein Spieler vor Dir mitgegangen oder einen Einsatz erhöht hat.
  • Aussteigen: Verlasse das Spiel, ohne an der Reihe zu sein.

Danach ist der Spieler zu seiner Linken der nächste. Du hast genau die gleichen Möglichkeiten. Allerdings können Spieler nur dann weiter „checken“, wenn der erste Spieler in der Runde um einen Check gebeten hat.

3. Nach der ersten Wettrunde

Das Pokerspiel in Schritt zwei geht im Kreis weiter, bis alle gehandelt haben und der Mindesteinsatz erreicht ist.

Danach werden drei Karten in die Mitte des Tisches ausgeteilt, sofern noch mindestens zwei Spieler übrig sind. Diese werden „Community Cards“ genannt, weil jeder sie nutzen kann. Nun findet eine weitere Setzrunde gemäß Schritt zwei statt.

Danach:

  • Wenn noch mindestens zwei Spieler in der Hand sind, wird eine vierte Karte, der sogenannte Turn, ausgeteilt. Zu diesem Zeitpunkt findet eine weitere Wettrunde statt.
  • Wenn noch mindestens zwei Spieler in der Hand sind, wird eine fünfte Karte, der sogenannte River, ausgeteilt. Es findet eine letzte Wettrunde statt.
  • Sollten nach Abschluss der River-Einsatzrunde noch mindestens zwei Spieler übrig sein, kommt es zum Showdown.

4. Eine Pokerhand gewinnen

Jemand kann zu jedem Zeitpunkt der Hand einen Pot gewinnen, indem er der einzige Spieler am Tisch ist, der noch Karten hat. Ein Showdown findet nur statt, wenn zwei oder mehr Spieler übrig sind und alle Gemeinschaftskarten ausgeteilt werden. Der Spieler mit der besten Fünf-Karten-Hand gewinnt einen Showdown.

  • Beim Texas Hold’em gibt es drei Möglichkeiten, ein Fünf-Karten-Pokerblatt zu bilden:
  • Du kombinierst Deine beiden Karten mit drei Gemeinschaftskarten.
    Du kombinierst eine Deiner Karten mit vier Gemeinschaftskarten.
  • Man spielt das Brett, das heißt man nutzt alle fünf Gemeinschaftskarten. Bedenke, dass auch jeder andere Spieler am Tisch mitspielen kann.

Bei anderen Pokervarianten gibt es subtile Unterschiede im Ablauf der Setzrunden und in der Art und Weise, wie Du Hände aus fünf Karten bildest. Das Wesentliche bei allen Pokerspielen ist jedoch, dass man Karten austeilt und dann über eine Reihe von Runden setzt. Der Pot-Gewinner ist der letzte Spieler, der noch übrig ist, oder der Spieler, der einen Showdown gewinnt.

MyLifestyle MentorInteressiert Dich das?

Pokertipps für Anfänger

Wenn Du Poker auf das Wesentliche reduzierst, spiele Deine Karten gegen die Karten anderer Leute. Dabei hast Du die Möglichkeit zu setzen, zu erhöhen und zu callen, wenn Du Vertrauen in Deine Karten hast und um den Pot spielen möchtest. Alternativ kannst Du aussteigen, wenn Du glaubst, dass Du nicht gewinnen kannst oder es Dir nicht leisten kannst, weiterzuspielen.

Poker lernen: Beherrsche die Regeln

Wir wissen, dass das Ziel darin besteht, die beste Fünf-Karten-Hand zu bilden – aber das geht nur, wenn es bis zum Showdown geht. Wenn Du andere Leute in früheren Runden zum Aussteigen bringen kannst, spielt es keine Rolle, ob Du eine hochrangige Hand hast oder nicht.

Erfahre mehr über Poker-Bluffen

Wenn Du der Meinung bist, dass die Karten eines Gegners nicht sehr stark sind, kannst Du durch Setzen und Erhöhen Druck auf ihn ausüben. Dies ist eine Situation, in der Du die Pokerregeln gegen jemanden anwendest. Mit anderen Worten: Du weißt, dass Dein Gegner die Regeln versteht, um im Spiel zu bleiben.

Wenn Du beim Setzen und Erhöhen diesen Druck ausübst, stellen sie möglicherweise fest, dass ihre Hand aufgrund Deiner aggressiven Aktionen beim Erhöhen der Einsätze nicht so stark ist wie Deine.Diese als Bluffen bezeichnete Technik bedeutet, dass Sie den Eindruck erwecken können, eine sehr starke Hand zu haben. Dies ist eine Situation, in der Pokerregeln auf Strategie treffen. Sie nutzen das Wissen einer Person über die Regeln gegen sie aus, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Sie können gar nichts haben und trotzdem durch Bluffen gewinnen – aber denken Sie daran, dass Sie in einem Showdown nicht bluffen können, nur die beste Hand wird gewinnen.

Spiele die einfachsten Pokervarianten

Texas Hold’em ist die beliebteste Variante für Anfänger, da es leicht zu erlernen ist. Texas Hold’em ist nicht nur leicht zu erlernen, sondern bietet Dir auch die Möglichkeit, kreativ zu sein, insbesondere wenn es keine Beschränkungen hinsichtlich des Betrags gibt, den Du setzen oder erhöhen kannst (sogenanntes No-Limit-Spiel). Weitere einfache Pokerspielregeln sind Draw und Stud.

Entwickle Fähigkeiten, um wie ein Profi Poker zu spielen

Wenn Du über Deine Karten nachdenkst und darüber nachdenkst, was ein Gegner halten könnte, spielst Du Online-Poker auf höchstem Niveau. Im Wesentlichen durchlaufen Pokerspieler vier Entwicklungsphasen – vom Nachdenken über die Grundlagen bis hin zum Ausführen von Spielzügen basierend auf den Gegnern.

Die vier Phasen, in denen Du lernst, Poker wie ein Profi zu spielen, beginnen mit:

  1. Erlernen der Regeln, Varianten und Handrankings.
  2. Spielkarten, die Ranghände bilden und Dir helfen, Showdowns zu gewinnen.
  3. Schaue über Deine eigenen Karten hinaus und denke darüber nach, welche Karten andere Mitspieler haben könnten.
  4. Richte Deine Strategie basierend auf dem aus, was Deiner Meinung nach ein Gegner hat. Du kannst auch auf der Grundlage dessen, was Dein bisheriges Verhalten bei bestimmten Wetten vermuten lässt, Maßnahmen ergreifen.

Wenn Du beispielsweise gesehen hast, dass jemand unter Druck oft aussteigt, kannst Du die Karten, die Du hast, praktisch ignorieren und unermüdlich wetten. Wenn Du in dieser Situation hingegen eine starke Hand hättest, würdest Du nicht viel wetten, weil Du weißt, dass die Person unter Deinem Druck wahrscheinlich aussteigen wird.

Um ein starker Pokerspieler zu werden, wirst Du in Situationen geraten, in denen Du Dich auf der Grundlage DeinerKarten, der Karten, die ein Gegner Deiner Meinung nach hat, und seiner Reaktionen anpassen.

Manipuliere andere Spieler im Spiel

Beim Poker ist eine Menge Geschick gefragt. Du kannst Jackpots nicht dadurch gewinnen, dass Du die beste Hand hast, sondern indem Du andere Leute zum Aussteigen bringst.

Die beste Pokerhand zu haben, hängt vom Glück ab. Warum? Weil die Karten zufällig verteilt werden. Möglicherweise werden Dir Karten ausgeteilt, die eine starke Hand ergeben, oder auch nicht. Du hast vielleicht eine starke Hand, aber jemand hat eine stärkere Hand. Diese Dinge liegen außerhalb Deiner Kontrolle.

Wenn es jedoch darum geht, andere Spieler zum Aussteigen zu bringen, liegt das an Dir. Du kannst die ausgeteilten Karten nicht kontrollieren, aber Du kannst Deine Einschätzung der Situation und den Druck, den Du ausübst, kontrollieren.

Das Erlernen des Kartenspiels und des Gegners unterscheidet Anfänger von Profis. Ein Profi-Pokerspieler konzentriert sich genauso sehr auf die von Dir ausgeführten Spielzüge wie auf seine eigenen.

Sie versuchen herauszufinden, welche Karten Du hast, damit sie überlegen können, wie Du reagieren wirst. Poker ist ein Geschicklichkeitsspiel mit etwas Glück. Das macht es spannend und wiederum potenziell profitabel, wenn Du lernst, wie man Poker in einem landbasierten Casino oder auf einer Offshore-Pokerseite spielt.

Poker lernen: Pokerface aufsetzen

FAQs

Wie spielt man einfaches Poker für Anfänger?

Beim Erlernen des einfachen Pokerspiels geht es darum, die Regeln und Handrankings zu erlernen. Du kannst dieses Wissen nutzen, um Ranghände zu erstellen, die das Potenzial haben, einen Showdown gegen andere Spieler zu gewinnen. So spielen Anfänger. Wenn Du online oder in einem Casino wie ein Profi Poker spielen möchtest, musst Du über die Grundlagen hinausgehen und Fähigkeiten wie Value-Wetten und Bluffen erlernen.

Wie gewinnt man eine Pokerhand?

Beim Poker kannst Du eine Hand gewinnen, indem Du die beste Hand mit fünf Karten hast oder alle anderen aussteigen lässt. Es gibt strenge Kriterien für Pokerhände, die darauf basieren, wie schwer es ist, eine Fünf-Karten-Kombination zu bilden. Ein Royal Flush ist die am schwierigsten zu bildende Kombination und schlägt daher alle anderen Hände. Wenn Du nicht glaubst, dass Du den Pot gewinnen kannst, indem Du beim Showdown die beste Hand hast, passe entweder auf oder lasse alle anderen durch Bluffen aussteigen.

Ist Poker lernen einfach?

Ja, das Poker lernen, insbesondere für Texas Hold’em Poker. Egal welche Variante Du spielst, das Ziel besteht immer darin, Pots zu gewinnen, indem Du die beste Hand bildest oder so lange wettest, bis alle aussteigen. Obwohl es einfach ist, die Pokerregeln zu erlernen, ist es nicht so einfach, sich die Fähigkeiten anzueignen, die man braucht, um wie ein Profi zu spielen. Auf höchstem Niveau können professionelle Pokerspieler an Live-Turnieren wie der World Series of Poker teilnehmen.

Gibt es verschiedene Möglichkeiten, Poker zu spielen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Poker zu spielen, aber die Grundregeln des Pokers gelten in allen Situationen. Es gibt jedoch verschiedene Arten von Spielen, die Du spielen kannst. Jede Art von Pokerspiel, auch Variante genannt, hat ihre eigenen Regeln, die sie von anderen unterscheiden. Die Regeln des Texas Hold’em-Pokers schreiben beispielsweise vor, dass jedem Spieler zwei Karten ausgeteilt werden. Im Gegensatz dazu gelten beim Omaha-Poker die Regeln, dass jeder vier Karten bekommt. Obwohl die Grundlagen des Pokers dieselben sind, gibt es unterschiedliche Spielweisen.

Setze Dein Okerface auf

Weiterführende Links

  1. Liste von Pokervarianten (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Pokervarianten)
MyLifestyle Mentor: Dein Berater, Dein Leben

Dein Lifestyle, Dein Berater

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken.

Das könnte Dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

* Durch die Verwendung dieses Formulars stimmst Du der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website zu.

Wir schätzen Deine Privatsphäre! Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren, werden nur mit Deiner Zustimmung gesetzt. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Infos findest Du unter Datenschutz. OK Mehr Infos findest Du unter Datenschutz.